Junge Menschen fühlen sich diskriminiert

Laut WELT ONLINE (mit Berufung auf Daten von Forsa) sind es überwiegend Schüler, Studenten und junge Menschen im Alter von 18–29 , die in Deutschland das Gefühl haben, diskriminiert zu werden.

Ich habe ein anderes Gefühl: Selten sind Menschen in den Genuss so vieler Rechte gekommen, wie sie jungen Menschen heute in Deutschland zugesprochen werden. Wir werden uns noch wundern.

Kommentare

  1. Ja, diese Gefühle teilen viele Menschen.

    Noch nie war die römisch-katholische Kirche in einer freiheitlich verfassten Demokratie so privilegiert wie in Deutschland durch das Konkordat mit dem Deutschen Reich. Trotzdem beginnen viele fromme Katholiken unter einer gefühlten Diskriminierung zu leiden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*