Bavinck Konferenz

bavinck.jpgDas New College (University of Edinburgh) und die Freie Universität Amsterdam veranstalten in diesem Herbst eine zweitägige Konferenz über den calvinistischen Theologen Herman Bavinck (1854–1921). Die Konferenz findet zwischen vom 1.-2. September 2010 in Edinburgh statt.

Hier ein Flyer mit dem Programm und Anmeldeinformationen: CONFERENCE2520.pdf.

Kommentare

  1. Roderich meint:

    Es ist ja sehr zu begruessen, dass Herman Bavinck ein Konzept einer „Christlichen Weltanschauung“ entwickelt hat, wohl in Anlehnung an Abraham Kuyper. Das Buch ist sehr zu empfehlen.

    Was ich schade finde: Bavinck scheint in Mohammed bzw. im Islam ein Wirken des Heiligen Geistes zu sehen, siehe z.B. http://www.netbloghost.com/mouw/?p=118 (Und der Praesident des Fuller Seminars findet das ganz toll).

    Letztens hoerte ich einen Vortrag eines Professors der Freien Universitaet Amsterdam, der sich auf Bavinck bezog und sagte: Bavinck hat gesagt, Gott war im Islam „am Wirken“, also duerfen wir die Moslems nicht als „Unglaeubige“ bezeichnen. Vielmehr sollten wir Mohammed als einen „ausserbiblischen Propheten“ sehen.
    (Die Warnung Jesu in Matth. 7,15 vor falschen Propheten hat er wohl geflissentlich ueberlesen…)

    Bei der Konferenz spricht ja wieder ein (anderer) Professor aus Amsterdam (George Harinck) ueber das Thema „Bavinck and Islam“.

    Ich nehme an, das lag einfach daran, dass Bavinck sich nicht besonders intensiv mit dem Islam beschaeftigt hat.

    Abgesehen davon soll er ja ein sehr guter Theologe gewesen sein.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*