Calvin-Studienausgabe in 10 Teilbänden

Es gibt gute Nachrichten für Freunde und Feinde des Calvinismus: Die Calvin-Studienausgabe erscheint in wenigen Wochen als Gesamtausgabe in 10 Teilbänden.

Wer bis Ende Dezember 2012 bestellt, erhält die Werke für 129,00 Euro, ab 2013 kostet die Gesamtausgabe dann 149,00 Euro.

Hier die Teilbände:

Bd. 1.1: Reformatorische Anfänge 1533-1541
Bd. 1.2: Reformatorische Anfänge 1533-1541
Bd. 2: Gestalt und Ordnung der Kirche
Bd. 3: Reformatorische Kontroversen
Bd. 4: Reformatorische Klärungen
Bd. 5.1: Der Brief an die Römer
Bd. 5.2: Der Brief an die Römer
Bd. 6: Der Psalmen-Kommentar
Bd. 7: Predigten über Dtn und den 1Tim (1555-1556)
Bd. 8: Ökumenische Korrespondenz

Obwohl sich wahrscheinlich einige der Leute ärgern, die die Bände bisher einzeln erworben haben, halte ich die Entscheidung des Verlags, nun eine Gesamtausgabe auf den Markt zu bringen, für lobenswert. Die Edition, an der Eberhard Busch, Matthias Freudenberg, Alasdair Heron, Christian Link, Peter Opitz, Ernst Saxer und Hans Scholl mitgewirkt haben, kann ich sehr empfehlen.

 

 

Kommentare

  1. Joel213 meint:

    Hoffentlich mit nen schicken Schuber! 🙂

  2. Wieso ist das eine gute Nachricht für Feinde? 😉 Diese Gesamtausgabe würde mich als Nichtcalvinist, aber „Sympathisant“, auch interessieren … LG René

  3. Musste auch schmunzeln: inwiefern „gute Nachrichten für Feinde …“?
    Naja, vielleicht eine neue Chance (nach dem Calvinjahr, nach …) sein eigenes Feindbild einer Prüfung zu unterziehen.

    Aber was Anderes:
    einfach zur Erinnerung (manchmal denkt der ein oder andere nicht daran …):

    Wer ein Freund von Auslegung ist, sollte berücksichtigen, dass wahrscheinlich nur der Römerbrief und der Psalmenkommentar als Auslegung hier präsent sind.

    Dtn. und 1. Tim. sind als „Predigten über …“ ausgewiesen.

    Das möchte ich anmerken, weil ich mir über Jahre Auslegung von Calvin in Deutsch antiquarisch gesammelt habe. Also ich wollte Calvin lesen, wie Calvin auslegt …
    ohne Zwischeninterpretation bspw. …
    Calvin-Auslegung ist mir dabei transparenter (heißt ist eher leichter nachvollziehbar) als so manche Predigt von ihm.

    Einfach mal so als Gedankenanstoß in der Entscheidungsfindung.

    Lieben Gruß Lutz

    PS: Wer jetzt die Mittel nicht aufbringen kann oder will oder …, sei daran erinnert, dass auf http://www.glaubensstimme.de unter: http://www.glaubensstimme.de/doku.php?id=autoren:c:calvin:inhaltsverzeichnis
    momentan 912 Texte in Deutsch von Calvin verfügbar sind.

  4. @Joel213: Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße, Ron

  5. @Rene: In der Tat: Sympathisanten und Interessierte habe ich vergessen. 😉 Leider haben – besonders wohl in Deutschland – viele Feinde von Calvin Calvin nie gelesen. Auf diese Weise werden die skurilen Thesen von Stefan Zweig aus seinem Buch Castellio gegen Calvin weiterhin ernst genommen.

    Liebe Grüße, Ron

  6. Von den Auslegungen habe ich auch einige antiquarisch. Da gibt es ja die „alte“ Reihe und die neue Reihe. Gibt es irgendwo eine Übersicht, welche Bände davon erschienen sind? Ich wüßte gerne, wo mir noch etwas fehlt.

    Viele Grüße,
    Andreas

  7. Simon meint:

    ich freu mich auf Weihnachten
    😀

  8. @Andreas
    leider habe ich bis heute keine Auflistung der in Deutsch veröffentlichten Werke gefunden. Die „Karl Müller Reihe (alte Reihe)“ habe ich komplett und deshalb ist es mir nicht schwierig sie zu listen.
    Bei der „Otto Weber Reihe) fehlen mir auch einfach Informationen. Ohne Gewähr stelle ich mal meine Recherchen rein und lasse Bände aus. Weniger als bei Karl Müller dürfte es wohl nicht sein. …

    Karl Müller (alte Reihe – Gesamtausgabe):

    1. Band: Das 1. Buch Mose
    2. Band: 2. – 5. Buch Mose, 1. Hälfte
    3. Band: 2. – 5. Buch Mose, 2. Hälfte / Buch Josua
    4. Band: Die Psalmen, 1. Hälfte
    5. Band: Die Psalmen, 2. Hälfte
    6. Band: Der Prophet Jesaja, 1. Hälfte
    7. Band: Der Prophet Jesaja, 2. Hälfte
    8. Band: Evangelienharmonie, 1. Hälfte
    9. Band: Evangelienharmonie, 2. Hälfte
    10. Band: Das Evangelium des Johannes
    11. Band: Die Apostelgeschichte
    12. Band: Die Briefe des Apostels Paulus an die Römer und Korinther
    13. Band: Die kleinen paulinischen Briefe (Galater bis Philemon)
    14. Band: Hebräerbrief und katholische Briefe

    Otto Weber (neue Reihe)
    Band 1: Auslegung der Genesis
    Band 2:
    Band 3:
    Band 4:
    Band 5:
    Band 6: Auslegung des Propheten Jesaja, 1. Hälfte
    Band 7: Auslegung des Propheten Jesaja, 2. Hälfte
    Band 8: Prophet Jeremia
    Band 9: Auslegung des Propheten Ezechiel und Daniel (aufgrund der gedruckten Vorlesungen)
    Band 10:
    Band 11:
    Band 12: Auslegung der Evangelienharmonie, 1. Teil
    Band 13: Auslegung der Evangelienharmonie, 2. Teil
    Band 14: Auslegung des Johannesevangeliums
    Band 15: Hier tippe ich auf Apostelgeschichte
    Band 16: Auslegung des Römerbriefes und der beiden Korintherbriefe
    Band 17: Auslegung der kleinen paulinischen Briefe
    Band … ???

    Ergänzungsband I :
    Ergänzungsband II: Predigten über das Buch Hiob

    2. und 3. Johannesbrief ist nicht dabei (weder bei Müller noch bei Weber) und Offenbarung gibt es generell nicht von Calvin.

    Hier lässt sich noch etwas mehr vermuten und ich dächte auch von einer deutschen Ausgabe zu den kleinen Propheten gelesen zu haben…. Besitze sie aber selbst nicht.

    http://www.bibelwissenschaft.de/nc/wibilex/das-bibellexikon/details/quelle/WIBI/zeichen/n/referenz/15813/
    Zitat: „…Die exegetischen Studien stellten also einen zentralen Arbeitsschwerpunkt im Schaffen des gelernten Juristen Calvin dar. In seinen langen Genfer Jahren (1536-38; 1541-1564) wie auch während der kürzeren Straßburger Zeit (1538-1541) predigte Calvin regelmäßig seiner Gemeinde und verfasste darüber hinaus zahlreiche Kommentare zu den biblischen Büchern des Alten und Neuen Testamentes. …

    Der Kanon biblischer Schriften wird in den Kommentaren Calvins ebenfalls umfassend abgedeckt. Von den alttestamentlichen Texten kommentierte Calvin unter anderem den Pentateuch, hier insbesondere Genesis und Deuteronomium, dann Josua, die Psalmen, Jesaja, die Klagelieder Jesajas, Ezechiel, Daniel sowie die kleinen Propheten. Die Schriften des Neuen Testamentes kommentierte Calvin mit Ausnahme der Johannes-Briefe und der Johannesapokalypse nahezu vollständig….“

    Lieben Gruß Lutz

  9. Zurück zur Studienausgabe:

    Wer sich jetzt nicht so viel unter den jeweiligen „Titeln“ vorstellen kann, hier mal eine Besprechung zu bestimmten Bänden. Man muss der Bewertung nicht in jedem Fall zustimmen, aber einen Einblick in die behandelten Bereiche liefert dieses Material denn doch.
    Vielleicht spornt es ja an für eine persönliche intensivere Beschäftigung.

    Manches, was von Calvin hier zitiert wird, findet sich auch ausführlich auf „glaubensstimme“ (wie bereits verlinkt).

    http://www.thchur.ch/ressourcen/download/20080618094954.pdf
    Besprochen werden hier:

    Bd. 1/1 und 2: Reformatorische Anfänge (1533-1541). 1994.

    Bd. 2: Gestalt und Ordnung der Kirche, 1997.

    Bd. 3: Reformatorische Kontroversen. 1999.

    Bd. 4: Reformatorische Klärungen. 2002.

    Bd. 5/1 und 2: Der Brief an die Römer. Ein Kommentar. 2 Bde. 2005 und 2007.

    Bd. 6: Der Psalmenkommentar.

    Lutz

  10. theologiaetmusica meint:

    Zur Neuen Reihe von Weber bleibt anzumerken, dass sie die Kommentare Calvins deutlich gekürzt hat (!). Zum Teil fehlen wichtige exegetische Detaildiskussionen, die Calvin geführt hat, in der Neuen Reihe aber (aus Platzgründen?) einfach gestrichen wurden. Je nach Kommentar fällt das unterschiedlich stark ins Gewicht (der Römerbrief wurde kaum gekürzt, Korinther dafür wesentlich stärker). Die Alte Reihe von Müller ist zwar m.W. ungekürzt, aber wohl kaum noch erhältlich und sprachlich auf dem Stand des 19. Jahrhunderts.
    Ebenso gilt für den Psalmenkommentar der Studienausgabe, dass lediglich die (vollständigen) Kommentare zu Ps 1, 8, 19, 27, 31, 51, 78, 110, 117, 118 und 139 enthalten sind.
    Wer des (Alt)englischen mächtig ist, sollte von daher eher auf die bei CCEL kostenlos erhältliche Gesamtausgabe aller Kommentare Calvins als pdf (ungekürzt) zurückgreifen.
    LG
    Daniel

  11. @Lutz: vielen Dank für die Zusammenstellung. Da mir auch noch nicht mehr Bände begegnet sind, frage ich mich, ob vielleicht gar nicht alle geplanten erschienen sind.

  12. @Andreas,

    habe mal eine Mail an den reformierten Bund geschickt mit der Anfrage nach einer Liste (bzgl. Otto Weber). Dieser reformierte Bund hat ja u. a. eine „Infowebseite zum Calvin Jahr“ mitverantwortet. Die Antwort kann aber nach Erfahrung zu urteilen dauern …

  13. Roderich meint:

    Auf die Calvin-Kommentare duerfte ja kein Copyright mehr liegen. Zunaechst koennte man diese alten Baende (ungekuerzt) einscannen und als ‚Reprint‘ verkaufen.

    Darueberhinaus muesste man ‚einfach‘ ein Team von 30 Freiwilligen organisieren, die helfen, die Werke einzuscannen, durch ein OCR Programm laufen zu lassen und dann korrekturlesen.

    Dann muesste man das als Print-on-Demand drucken lassen (moeglichst billig), damit die Buecher auf Dauer verfuegbar bleiben.

    Und alle Baende online stellen.

    (Und im Idealfall Geld sammeln, das ganze ins Hochdeutsch bringen durch Lektoren)

    Kann man das nicht mal bei der naechsten ‚Evangelium21‘ organisieren? … Von 1000 Leuten muessten sich doch 30 finden lassen, also nur 3% der Teilnehmer.

  14. @Roderich,

    nach meinen Informationen muss der Übersetzer (oder so) 70 Jahre tot sein, damit keine Rechte mehr geltend zu machen sind.
    Für die Otto Weber – Reihe trifft das viel weniger zu als für die Karl – Müller Reihe.
    Deswegen steht ja bei glaubensstimme, wenn dort Kommentare oder Einzelteile auftauchen auch die Lebensdaten derer, die übersetzt haben …
    Nicht einmal für die Karl-Müller- Reihe sind die Rechte im Ganzen hinfällig…

    So ist es in Deutschland.

    Aber, man kann auch durch persönliches Engagement eine Freigabe erwirken. Der Betreiber von Glaubensstimme hat dies für die Lebensbriefe bspw. erreicht (also nicht einfach so frei, erst durch Nachfrage um Erlaubnis gewährt.)

  15. @ Roderich:
    Lutz hat ja weiter oben bereits auf meine Seite mit den Calvin-Texten hingewiesen. Ich versuche bereits seit Jahren, möglichst viele Calvin-Texte anzubieten, und freue mich natürlich auch über jeden, der helfen möchte (so wurden mir viele Texte von einer Schwester überlassen, nachdem ich die Rechte geklärt hatte).

    Die Karl-Müller-Reihe ist definitiv gemeinfrei – bei anderen Büchern (so meine Erfahrung) lohnt es sich, mit dem jeweiligen Verlag zu sprechen – Mohr in Tübingen z.B. hat mich sehr freundlich unterstützt und die Nutzung der Texte im Internet erlaubt.

    Anders ist es mit dem Nachdruck der Bücher – das sehen manche Verlage nicht so gerne. Vielleicht sollte man da auch eher in Richtung eBooks denken – meine Erfahrung nach 6 Monaten Lesekammer (http://www.lesekammer.de) zeigt, dass immer mehr Christen Interesse daran haben.

    Wer noch Texte von Calvin oder andere gemeinfreie Texte zur Verfügung stellen möchte, darf sich übrigens gerne bei mir melden 🙂

    Gruß & Segen,
    Andreas

Deine Meinung ist uns wichtig

*