Claude Lévi-Strauss ist tot

Als Mitbegründer des Strukturalismus revolutionierte er in den fünfziger Jahren das wissenschaftliche Denken. Seine Schrift »Traurige Tropen« gehört zum Kanon der modernen Kulturtheorie. Jetzt ist Claude Lévi-Strauss im Alter von 100 Jahren gestorben.

Lévi-Strauss gilt als Gründer der philosophischen Schule des Strukturalismus. In seinen Arbeiten übertrug er die strukturale Sprachwissenschaft Roman Jakobsons auf sein Fachgebiet und begründete die strukturale Anthropologie.
Mit seinen Büchern beeinflusste er neben der Anthropologie, der Mythen- und Religionsforschung auch die neuere Philosophie und Geschichtswissenschaft. Sein 1955 erschienenes Werk »Traurige Tropen« (»Tristes Tropiques«) erschien in der Zeit der Entkolonialisierung und spielte bei der Aufwertung sogenannter primitiver Völker eine wichtige Rolle.

Mehr bei SPIEGEL ONLINE: www.spiegel.de.

Deine Meinung ist uns wichtig

*