Das ganze Evangelium

Aurelius Augustinus:

Wenn Du glaubst, was Dir am Evangelium gefällt, und zurückweist, was Dir nicht gefällt, vertraust Du nicht dem Evangelium, sondern Dir selbst.

VD: CMS

Kommentare

  1. Amen 🙂

  2. „Nicht der hat Religion, der an eine heilige Schrift glaubt, sondern der, welcher keiner bedarf und wohl selbst eine machen könnte.“
    (Friedrich Schleiermacher, 1799, Theologe, Klassiker neuzeitlicher Religionstheorie, „Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern“)

    „Glaubt, was ihr für glaubwürdig und wahr haltet, aber bleibt kritisch.“
    (Pfarrer Friedrich Schorlemmer, 25.04.2004, Speyerer Protokolle: Der Protestantismus als Kritik und Gestaltung, Symposium und Gottesdienst zum 475-jährigen Protestationsjubiläum, 24./25. April 2004 Speyer, hg.v. Ev. Akademie der Pfalz)

    „Eine Vorstellung ist wahr, solange es für unser Leben nützlich ist, sie zu glauben.“
    (William James, 1898, Pragmatist, Psychologe u. Philosoph, http://de.wikipedia.org/wiki/William_James)

    „Anything goes, man kann glauben, was man will, und die Wahrheit ist nur das, was die Einzelnen dafür halten.“
    (Dr. Andreas Rössler, 26.7.2001, Theologe, Undogmatisches Christentum: ein Ideal im Konflikt mit der Wirklichkeit, IARF-Tagung in der Evangelischen Akademie Bad Boll)

    „Am Ende steht der Mensch, der Gott für tot und die Wahrheit für abgeschafft erklärt hat, am Abgrund der Absurdität, zur Maschine degeneriert, funktioniere diese nun mechanisch oder biologisch.“
    (Hans-Joerg Naumer, 17. Dez. 2002, Die Kulturkritik der besonderen Art)

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Zitate von Augustinus: Wenn Du glaubst, was Dir am Evangelium gefällt, und zurückweist, was Dir nicht gefällt, vertraust Du nicht dem Evangelium, sondern Dir selbst. (http://theoblog.de/das-ganze-evangelium/5021/) […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*