Ein amerikanischer Traum: Michael Jackson wurde Christ

Seit Tagen kursieren Gerüchte im Internet, Michael Jackson sei kurz vor seinem tragischen Tod Christ geworden. Schaut man sich die Quellen dieser Spekulationen an, ist das sehr ernüchternd (z.B. hier):

There was NO actual »sinners prayer« however, but they did talk and pray about Jesus and the anointing of the Holy Spirit. They also told him, »Michael, we consider you as our son«, and he said, »Yes, yes, yes«, and he gave him his latest music on a CD, and he told him, »Andrae‘ I trust you with this«, and gave him CD’s of 2 songs, unpublished, … beautiful music. He still had his Christmas decorations up at home … He first heard it in NY, and loved it, and wanted it on tape. He had the engineer tape the song sang to him by Andrae‘ and Sandra. He definitely had an »encounter« with them, Andrae‘ says, »he did NOT reject Jesus or the prayer when they prayed, and gladly joined in prayer.« He usually doesn’t touch anybody, but he touched them, and held their hands in a circle as they sang and prayed… so Andrae‘ and Sandra explained to him about the »anointing« and about Jesus.

So leicht ist der Wunsch Vater des Gedankens. Ob uns Bibel-TV demnächst in einer eingekauften Doku zeigen wird, wie sehr Michael Jesus Christus geliebt hat? Es ist übrigens gar nicht so lange her, da las ich, Michael sei zum Islam übergetreten.

Kommentare

  1. Alexander meint:

    Typische christliche Legendenbildung nach dem Tod nationaler oder globaler Helden, deren rasche Verbreitung durch das Internet natürlich gefördert wird. Hier down under gab es das gleiche Szenario nach dem Tod von Steve Irwin im September 2006. Eine e-mail kursierte mit Nennung der Gemeinde, in deren Gottesdienst Irwin sich 2 1/2 Wochen vor seinem plötzlichen Tod öffentlich bekehrt haben sollte. Der christliche Hype war enorm. Der zuständige Pastor hat Irwins Bekehrung allerdings trotz intensiver Nachforschungen sowohl in seiner eigenen Gemeinde als auch weiterer Gemeinden in Queensland nicht bestätigen können.

  2. Ich muss sagen, dass ich hatte im Endeffekt Mitleid mit ihm…

    Aber es ist merkwürdig, wenn wir sehen, dass als viele Leute näher bei Gott sein wollen, und eine Religion suchen, sie sich endlich auf Islamismus einlassen, der noch ist konservativer als Christentum angesehen.

    Grüsse.

  3. Emanuel meint:

    Michael Jackson war NIEMALS Moslem.
    Das war ganz klar, auch sein Sprecher sagte, es sei Blödsinn.
    Aber Gerüchte machen halt die Runde und es gibt genug Muslime mit einem falschen Stolz, die es glauben wollen. ^^

    Michael, ruhe in Frieden. Möge Jesus Dich erlösen du wunderbare Seele.

  4. Jackson stand der NOI sehr nahe. Sogar seine Leibwächter wurden von der „Nation Of Islam“ entsandt, Anm.: In der NOI wird der westliche „Weiße“ als „Teufel“ bezeichnet.
    Eine christliche Beerdigung ist zwar ein sichtbares Zeichen, dass man NICHT zum Islam gehört, allerdings auch keines, dass man bekennender Christ war. Darum geht es in der Diskussion doch, ob es für uns, die wir das ganze als Voyeure beurteilen, irgendwo ein sichtbares Zeichen gibt, wie er sich wohl letztendlich entschieden haben mag.
    Jackson war weder wirkliches Idol noch Vorbild in Verhalten und Lebensweise. Man kann nur wünschen, dass sein letzter Blick zu dem großen Kreuz ging, dass über dem Ort an der Wand hing, wo er starb (siehe Pressefotos). Doch wer mit (Drogen-)abhängigen zu tun hat weiß, dass sie mit allem was sie ausmacht, nur auf den nächsten Kick fixiert sind.
    Es bleibt die Gnade.

  5. MJ-Fan meint:

    Michael Jackson War 1000% Moslem Der war moslem und nicht kriste

  6. siehe interview……er ist nahe bei kindern weil jesus das auch war…..fakt und fertig
    d.h er ist schon christlich aufgewachsen……..nix da mit muselmann

  7. ER war kein moslem
    er WAR Zeuge jehovas!!!!!!!!!!!!!!!! allerdings wurde er ausgeschloßen wegen dem viedeo „thrillerseine mutter und einer seiner brüder sind auch noch zeugen jehovas michael liebte gott troztdem und er wusste auch das es ihn gab doch führte er das war er wusste nicht aus er redete auch oft übber jesus und leider wird sehr viel falsches über zeugen erzählt dabei sind es ruihge freundliche menschen die nichtmal kriege machen!sein vater misshandelte ihn und der war auch kein zeigen jehovas !!das interessante ist er übergab seiner mutter das sorgereht seiner kinder den er wusste das es ihnen nirgendswo besser gehen könnte….

  8. Hallo,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag über Michael Jackson. Ich schreibe gerade eine kleine Biografie über Michael für meine Webseite und konnte die neuen Infos gut gebrauchen.

    Liebe Grüße, Stefan

  9. mj war christ. nie moslem

Deine Meinung ist uns wichtig

*