Die allgemeine christliche Lehre

In Böhmen und Mähren hat sich während der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts die Brüderunität der Böhmisch-Mährischen Brüder gebildet. Die Gruppe verfügte über Kontakte z.B. zu Martin Bucer und neigte sich nach und nach der reformierten Theologie zu. Die Brüder haben mehrere wertvolle Katechismen verfasst. Ich zitiere hier mal, leicht modernisiert, aus ihrem Katechismus von 1554 (N.L. von Zinzendorf, Schriften, Materialien und Dokumente, Ergänzungsband, 1982, S. 235–236):

Erstlich. Ich frage dich, was bist du?

Antwort. Ich bin eine vernünftige Kreatur Gottes. Das ist, ein Mensch von Gott geschaffen.

2. Frage. Warum hat dich Gott geschaffen?

Antwort. Auf das ich meinen treuen lieben Gott, erkenne, ehre und ihn allein über alle himmlische und irdische Dinge liebte und also in seiner Liebe beständig verharrte und darin ewig lebte.

3. Frage. Warum bist du dann sterblich geworden?

Antwort. Wegen der Sünden und Übertretung unserer ersten Eltern im Paradis, um der willen auf alle Menschen der Tod gekommen ist. Deshalb werden wir alle in Sünden empfangen und sterblich auf der Welt geboren.

4. Frage. Dieweil du nun in Sünden geboren und im Tode bist, wie kannst du dann selig werden und in das ewige Leben eingehen, zumal nichts Unreines und Sündiges zu Gott kommen kann?

Antwort. Aus eigenen Kräften kann kein Mensch selig werden und Gott gefallen. Aber durch dessen Kraft, Werk und Hilfe, der die Sünde und den Tod zerstört und das ewige Leben wiedergebracht hat, werden wir allein gerecht und selig. Das ist, durch den einzigen Sohn Gottes, Jesus Christus, den wir im Glauben annehmen, durch welchen wir auch aus dem Wasser und dem Heiligen Geist wiedergeboren werden müssen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*