Die Fahne nicht in den Wind hängen

Das nachfolgende Zitat stammt von dem Puritaner Thomas Brooks (1608–1680). Gefunden habe ich es heute bei Tim Challies:

Satan liebt es, mit dem Wind zu segeln und den Menschen in ihren Versuchungen, Verhältnissen und Neigungen gelegen zu kommen.

Kommentare

  1. Schandor meint:

    Aber wie tut er das? Wie kann man erkennen, dass es nicht einfach die eigenen Neigungen sind, die einen segeln lassen? Muss man auch das einfach glauben? Bin nicht ich ganz allein schuld an meinem Tun? Ich habe das nie wirklich verstanden.

  2. Fahnen wehen immer im Wind und sind für jede Firma ein tolles Aushängeschild, da diese schon von weitem gesehen werden. Natürlich würde ich die Fahne noch mit einem auffälligen Logo oder einem Schriftzug versehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*