iPod für Bücher?

41bYgwfum2L._SL160_AA115_.jpgDie amerikanische Firma Amazon möchte die Verbreitung von digitalen Büchern stärken und hat am Montag in New York die zweite Generation seines digitalen Lesegeräts Kindle vorgestellt. Der neue Kindle hat ein schickeres Design, ist dünner und bietet mehr Speicherplatz sowie eine längere Batterielaufzeit. Außerdem kann das Gerät Inhalte vorlesen und Bücher oder Zeitschriften direkt über eine Wireless-Verbindung kaufen bzw. installieren. Kindle 2 bietet zudem Zugriff auf (einige) Blogs und das Onlinelexikon wikipedia.com.

Jeff Bezos, Vorstandsvorsitzender von Amazon, teilte auf der Pressekonferenz am Montag mit, dass mittlerweile 10 Prozent aller auf Amazon.com verkauften Bücher digitale Versionen sind.

Amazon hat das Gerät 2008 in Deutschland auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt, nennt aber nach wie vor keinen Verkaufsstart außerhalb der Vereinigten Staaten. In den U.S.A. kann man bei Amazon Kindle 2 für stolze US$ 359,00 erwerben.

In einem kurzen Videoclip stellte Amazon den Kindle 2 vor: www.youtube.com.

Kommentare

  1. Ich mag sehr dieses Produkt, und ich glaube, dass es große Potenzial hat, ein echter iPod für Bücher zu sein. Aber zuerst es soll billiger werden, und bunt.

    Ich finde nicht, dass das „eBook“ Format wird eines Tages die Bücher völlig substituieren. Wer die Bücher lesen mag, wie ich, auch zum Buchladen gehen mag, oder die Seiten anfühlen oder sehen mag, etc. Trotzdem, Kindle ist ein sehr gutes Produkt. Wann bunt und billiger wird, ich möchte haben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*