Emergente Theologie

Spencer Burke spricht mit Tim King über die jetzt anbrechende Welt, in der sich alle Menschen lieb haben. Ja, das ist wirklich geheimnisvolle Theologie, eben ein transzendentes Mysterium.

Kommentare

  1. Jürgen meint:

    Spender Burke:

    „If I feel I have to have a conversion mentality, then all of a sudden there’s no chance for peace, none, because if I feel I got to convert you, I’ve just drawn a line between us and implicitly said you’re on the wrong side of that line and the only way we can have fellowship, let alone celebration, if you come to my side of the line. But if I’m secure in the fact that I’m not my believe system, I’m beyond that. Then I can celebrate the dignities of the Jesus story, the dignities of the Sufi* or whatever religion, you know, the person we’re dealing with is, we can celebrate those things together, because ultimately, again at best, they are just pointers to the reality that is. To the presence, the unnamable, which has to dwell in mystery beyond us. That’s where we can come together and meet at those crossroads and have incredible fellowship and understanding.“

    *http://www.sufismus.ch/sufismus.php

    Zum Ende des Interviews kommen noch ein paar haarsträubende(re) Äußerungen, aber diese reichen mir auch schon. Gott bewahre uns davor, dass dieses Gedankengut in unseren Versammlungen (weiter) Fuss fasst..!

    Gruß, Jürgen

  2. @Jürgen: Das klingt ja so, als ob Spencer nach Jüngern sucht, nach Menschen also, die seiner Einheitsmystik folgen. Kurz: Er will bekehren.

  3. Jürgen meint:

    @ Ron

    Natürlich wollen sie das, sie tun es nur anders. Interessant auf der Seite, von der Du das Video hast, ist ein Beitrag von Phyllis Tickle – Beyond Denominations, the Hyphenated Church*. Dort wird der Ausblick, so wie sie sich die Zukunft der Kirchenlandschaft vorstellen, angerissen. Naja, zumindest aus ihrer Sicht, und sie scheint recht populär zu sein. Und einen neuen Begriff habe ich auch gelernt: hyphenated church. (Hyphen = Bindestrich.) Wird sich ins Deutsche wohl schwer übertragen bzw. übersetzen lassen, aber mal sehen, die Bewegung ist ja sehr kreativ.

    Gruß, Jürgen

    PS.
    Eigentlich ist es Tim King, Spencer ist der Interviewer, aber ich habe mich Anfangs auch vertan. 😉

    * http://theooze.tv/thinkfwd/phyllis-tickle-beyond-denominations-the-hyphenated-church

  4. Andreas meint:

    Seufz, das ist ja sogar in meinen Augen weit, weit außerhalb dessen, was noch Christentum/christlich/etc. ist. Ach je, da habe ich doch schon wieder eine Linie gezogen…

    Ist das repräsentativ für die Emerging Church bzw. Emergent Church Bewegung*? Oder schwimmt Tim King weit „links“ am Rand?

    P.S.: Ob Tim King auch bereit ist, „beyond“ sein eigenes „belief system“ zu treten? Nicht seine Jesus Story, das ist er ja betontermaßen, sondern seine „offen-für-alles-Weltverbesserungs-Story“.

    *Da gab es doch einen Unterschied zwischen „emerging“ und „emergent“, oder?
    Zumindest hatte ich das so im Kopf und habe nach einigem wühlen auch noch eine nette Graphik gefunden, die das andeutet. Sie ist Teil dieses Blogeintrags (relativ weit oben): http://www.reclaimingthemind.org/blog/2008/09/the-second-coming-of-emergers/
    Frage: Kann man das so sehen? Das würde zumindest meine gelegentliche Verwirrung erklären, da ich manches aus der Ecke „emerging“ echt gut finde, mir bei anderem aber (s.o.) die Haare zu Berge stehen (dann wohl eher „emergent“).

  5. @Andreas: Ob das repräsentativ für die EmCh ist, kann ich schlecht sagen. Ein Unterschied zwischen emerging und Emergent Village sollte gemacht werden. Siehe auch diese Karten hier:

    http://theoblog.de/emerging-church-–-eine-kartografie/247/

    Aber die Bewegung in den USA scheint gerade zu zerfallen und Dinge verschieben sich. Falls es hilft: Brian McLaren hat Spencer Burke’s bisher wichtigstes Buch schwer empfohlen und ein Vorwort geschrieben. Und THE OOZ wird nicht nur von EV-Leute gelesen.

    Liebe Grüße, Ron

  6. @Jürgen: Ja, Phyllis Tickle ist sehr überzeugt von ihren Einsichten, die ich, soweit ich sie kenne, kurios finde. Höre Dir mal diesen Predigtmitschnitt an (die Predigt hat sie in der Gemeinde von Rob Bell gehalten):

    http://www.alittleleaven.com/2009/05/whats-being-taught-at-rob-bell.html

    Liebe Grüße, Ron

  7. Andreas meint:

    Danke, Ron, für die beiden Graphiken, die hatte ich bei Reclaiming the Mind eigentlich gesucht, aber auf die Schnelle nicht gefunden.

  8. Jürgen meint:

    @ Ron

    Danke für den Link. Ich bin sprachlos! Vor allem, weil niemand, aber auch niemand der Anwesenden seine Stimme erhob, um gegen die Verbreitung dieser Irrlehren zu protestieren. Bat-Kol, the daughter of the voice of God*.., gräbt sie so etwas aus weil es passend ist, um das Weibliche in Gottes Wesen auszumachen? Was ist das: mystischer Feminismus oder feministischer Mystizismus..? Ihre Worte zum Abendmahl, dass sie zelebrierte, hört sich an wie die Ideologie der Transubstanation bei der katholische Kirche, mit dem Unterschied, dass wir u. a. den Gott in uns füttern. Wie weit sind wir schon gekommen..!

    Gruß, Jürgen

    *http://www.forward.com/articles/13776/ Vielleicht hast Du eine bessere Erklärung auf Deutsch.

Deine Meinung ist uns wichtig

*