Erstaunliche Gnade

220px John NewtonDer DLF hat einen kurzen Beitrag über John Newton und das Lied „Amazing Grace“ zusammengestellt. Wer war John Newton? Ich zitiere mal aus Wikipedia:

Ab August 1755 nahm er eine Stelle als Tidensachverständiger beim Zollhaus Liverpool an. 1762 berichtete er in Briefen an den Baptisten-Pastor John Fawcett von seiner Hinwendung zum christlichen Glauben. Am 29. April 1764 wurde er zum Diakon vereidigt und im Juni zum anglikanischen Priester (Church of England) ordiniert. Seine weit beachtete Biographie erschien erstmals im August 1764.

Zusammen mit dem Dichter William Cowper schrieb Newton mehrere geistliche Lieder. Sein bekanntestes Lied Amazing Grace (dt.: erstaunliche Gnade) entstand im Dezember 1772, als Newton Vortragsreihen über die Pilgerreise zur seligen Ewigkeit von John Bunyan hielt und die Neujahrspredigt 1773 über (1 Chr 17,16 ELB) vorbereitete. Darin beschreibt er u. a. seine Errettung als eine von Gott erwiesene Gnade. Im Juli 1779 wurde Amazing Grace in den 428 Seiten umfassenden Olney-Hymnen veröffentlicht, deren Lieder alle von Newton und Cowper stammen.

1763 schrieb Newton das Buch A Review of Ecclesiastical History, in dem er sich kritisch zum Kolonialismus äußert: „Uns wird von Kindesbeinen an beigebracht, jene zu bewundern, die in der Sprache der Welt grosse Kapitäne und Eroberer genannt werden, weil sie darauf brannten, Mord und Schrecken in jeden Teil des Globus zu tragen und durch die Entvölkerung von Ländern ihre eigenen Namen zu verherrlichen, während der Geist der Grossherzigkeit des heiligen Paulus fast überhaupt keine Beachtung findet.“

Newtons Biographie wurde zum wichtigen Anstoß für William Wilberforce, dessen Leben im Film Amazing Grace von 2006 dargestellt ist. William Wilberforces große Errungenschaft ist sein wesentlicher Beitrag zur Abschaffung der Sklaverei im englischen Empire.

Hier der Beitrag:

 

Kommentare

  1. Danke für den Hinweis, der eingebettete Player ist ohne JavaScript jedoch nicht sichtbar/nutzbar. Hier die URL zum Beitrag: http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2015/07/02/dlf_20150702_0942_a5dbb5c2.mp3

  2. reine Gnade meint:

    Hallo,

    ich bitte um Gebet, dass sich immer mehr Menschen bewusst werden, wie kostbar die Gnade ist und den Irrtum erkennen, dass ein laues Glaubensleben nicht erlösen kann. Da mir dieses Anliegen so sehr am Herzen liegt, habe ich Texte geschrieben zu diesem Thema. Bitte beten Sie, dass diese Texte gemäß dem göttlichen Willen genutzt und verbreitet werden. Ich bitte um Führung, wie ich die Texte verbreiten soll. Ich glaube die Zeit drängt!!

    Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben, eine Abhandlung zu schreiben, wie in der heutigen Zeit sehr viele Irrlehren über die Gnade Gottes verbreitet werden.
    Die wahre Nachfolge Jesu wird so nicht richtig dargestellt. Mein Herzensanliegen war deshalb, das Evangelium der wahren Gnade mit einer tiefen Beziehung zu Jesus dem Evangelium der billigen Gnade gegenüberzustellen, das in die Verdammnis führt.
    Gott hat mich mehrmals ermutigt, darüber zu schreiben.
    Ich habe neben den sachlichen auch persönliche Aspekte in dieser Abhandlung erwähnt, die mich zum Schreiben der Texte veranlasst haben.
    Aus Zeitgründen stelle ich die Texte bereits jetzt ein, obwohl sie noch nicht 100 % ig durchkorrigiert sind.

    Ich bitte die Leser eventuell noch vorhandene Fehler zu entschuldigen.
    Gottes Segen beim Lesen

    https://www.dropbox.com/s/m1jxex2dcmi49py/Billige%20Gnade.docx?dl=0

Deine Meinung ist uns wichtig

*