Francis Schaeffers apologetische Arbeitsweise (Teil 2: Die Krise)

Schaeffer_Nb.jpg1949 zogen die Schaeffers in das Bergdorf Champéry in der Schweiz. Dort geriet Schaeffer 1951 aus mindestens zwei Gründen in eine tiefe geistliche Lebenskrise. Erstens sah er im Leben derer, die für das historische Christentum kämpften, nicht die Kraft des Evangeliums. Die vielen Streitigkeiten zwischen den konservativen Christen, die er selbst mit durchlitten hatte, spielten dabei eine große Rolle. Zweitens erkannte er, dass die Erfahrung des Herrn in seinem eigenen Leben nicht so pulsierend war wie früher. Tatsächlich war er kein fröhlicher Christ, sondern wurde von belasteten Depressionen geplagt.

Er schrieb selbst rückblickend über diese Zeit:

In den Jahren 1951 und 1952 mußte ich eine geistliche Krise in meinem Leben durchstehen. Viele Jahre zuvor war ich vom Agnostiker zum Christen geworden. Danach war ich zehn Jahre lang Pfarrer in Amerika, und dann nahm ich mit meiner Frau Edith zusammen eine Tätigkeit in Europa auf. In dieser Zeit war ich sehr beflissen, für ein auf geschichtlicher Offenbarung beruhendes Christentum und für die Reinheit der sichtbaren Kirche einzutreten. Allmählich aber stieß ich dabei auf ein bestimmtes Problem: das Problem der Wirklichkeit. Es hatte zwei Seiten. Erstens schien mir, daß man unter den Anhängern der rechtgläubigen Position wenig von den praktischen Folgen sehen konnte, die nach Aussage der Bibel den Christen kennzeichnen. Zweitens gewann ich immer mehr den Eindruck, daß meine eigene christliche Wirklichkeit seit den ersten Tagen meines Christseins merklich verblaßt war. Ich erkannte, daß ich aufrichtig sein und noch einmal an den Anfang zurückgehen und meine ganze Position durchdenken mußte.

Hier ist der zweite Podcast (ca. 21 Minuten, ca. 12 MB): theoblogpodcast003.mp3.

Kommentare

  1. Super Artikel-Reihe aber schlechte qualität des podcast. (könnte aber auch an meiner Internet verbindung liegen)

  2. Hi, Du hast Recht. Ich habe mir das mit Kopfhörern angehört und festgestellt, dass es eine Monoaufnahme ist, die nur über einen Kanal läuft. Ich habe es jetzt in ein mono-mp3 konvertiert und vielleicht ist die Qualität etwas erträglicher (sollte nun also über beide Lautsprecher kommen). Danke!

    Liebe Grüße, Ron

  3. martin meint:

    Hi,
    ich kann trotz guter Internetverbindung den drittenTeil nicht downloaden. (theoblogpodcast003.mp3.) Serverproblem??

    Danke für die Podcasts & Texte! Gute Hilfe zum Einstieg in die Lektüre.

    Gruß, Martin

  4. @Martin: Habe es gerade getestet und es funktioniert.

    Liebe Grüße, Ron

Ihre Meinung ist uns wichtig

*