IAA & Google wollen Qumranschriften digitalisieren

Vor über einem halben Jahrhundert wurden beim Toten Meer Schriftrollen entdeckt, die wichtige Texte über das frühe Judentum und aus der Zeit der Entstehung des Christentums enthalten. Die israelische Altertümer-Behörde (IAA) will nun zusammen mit Google die antiken Manuskripte von Qumran zu digitalisieren. Aus den mehr als 900 Manuskripten werden Bilddateien erstellt und auf diese Weise die archäologische Schätze für die Nachwelt erhalten, berichtete US-Fernsehsender CNN auf seiner Internetseite.

Hier: religion.blogs.cnn.com.

Nachtrag vom 21.10.2010: A. Schick mit weiteren Informationen: www.idea.de.

Kommentare

  1. Nicht Google!
    Sondern die IAA.

    Lesen hier:
    http://www.antiquities.org.il/about_eng.asp?Modul_id=14

    Google soll nur die Onlinestellung und Suchfunktionen bereitstellen.

  2. @Wieland: Danke, habe die Meldung angepasst.

    Liebe Grüße, Ron

Ihre Meinung ist uns wichtig

*