Hier und jetzt

Julia hats drauf!

VD: HT

Kommentare

  1. Wunderbar – werde den Clip bei nächster Gelegenheit zum Thema eschatologischer Vorbehalt in der Oberstufe einbauen… oder auch zur Anthropologie. Danke für den Hinweis!

  2. schandor meint:

    Beeindruckend! – Und traurig. Denn die junge Dame unterliegt der Illusion potentieller Wahlmöglichkeiten, was ihrem Stunt wiederum eine humoristische Wendung verleiht, die Mitdenkenden bittersüß …

  3. Dennis meint:

    Beeindruckend. Aber ist es nicht genau, was wir immer alle machen. Wir wollen Geschichten erleben, die Bestand haben, die uns eine Bedeutung geben. Wir leben sie und erleben doch so oft, dass eine Leere bleibt. Ich habe grade Magical Mystery von Sven Regener gelesen. Das sind ein paar Techno Freaks in den 90ern auf Tour. Ferdi, der Boss träumt immer davon, dass die Zukunft immer so bleibt und hat Angst vor Veränderung. In einer Diskussion mit dem Protagonisten Karl sagt er: Ferdi seufzte: „Ich will, dass irgendwas bleibt.“ „Nein“, sagte ich. „Irgendwas bleibt immer, das brauchst du gar nicht zu wollen, Ferdi. Das hast du doch gerade selbst gesagt. In Wirklichkeit willst du bestimmen was bleibt. Du bist ein verdammter Kontrollfreak, Ferdi. Du glaubst, du kannst das Ding so steuern, dass du die Kontrolle darüber hast, was davon übrig bleibt.“ Magical Mystery S. 438.

  4. ..arme junge Leute… aber: zu viel Kino, zu viel Filme geschaut, zu viel Musik gehört zu viele Romane gelesen … eine ganze Industrie lebt von diesen Träumen .. warum nicht einfach seine Arbeit gut machen und schauen, was geschieht ? Vor allem: es scheint keine Alternative zu sein, nach Gott zu fragen ??? … nur Menschengemachtes zählt …
    .. aber die in meinem Alter, die nachholen wollen, finde ich noch schlimmer…

Ihre Meinung ist uns wichtig

*