Interview mit Dr. Helen Brown über Accordance

Die Ärztin Helen Brown gehört zum Accordance-Team bei OakTree-Software. New Vilna Review hat mit ihr über die beste Bibel-Software der Welt gesprochen.

Accordance is primarily designed to help users study the texts of the Bible and related texts, and to access dictionaries, commentaries, and other books which assist in that study. It makes it easy to read the text along with translations in parallel. Many texts are „tagged“ with additional information about the underlying words, and Accordance presents that information easily and unobtrusively, and allows searches based on that information, as well as on the words and phrases themselves. In Accordance the user can select a word or phrase in any resource and search for it in any other resource, or his entire library, with a couple of clicks.

Hier mehr: www.newvilnareview.com.

Kommentare

  1. Für mich hat „Logos 4“ Accordance den Rang der „besten Bibel-Software der Welt“ mittlerweile abgerungen. 🙂

  2. Ist mir zu mauslastig.
    Liebe Grüße, Ron

  3. Ich mag meine Maus! 🙂

    Nee, ernsthaft: ich glaube, eine Bibel-Software wird dadurch zur „besten Bibel-Software der Welt“, dass man mir ihr gut zurechtkommt, die gewünschten Ergebnisse erzielt und sich darüber hinaus auch noch ein gewisser „Wow-Effekt“ einstellt, der Lust auf mehr macht.

    Beim einen ist das eben bei Accorcance der Fall, beim anderen bei Logos 4, bei wiederum anderen bei BibleWorks – wobei ich mir letzteres kaum noch vorstellen kann … 😉

    LG,
    Tobias

  4. Zweifelsohne sind die von Dir genannten Produkte top. Wenn man aber mit einem RSI-Syndrom zu kämpfen hat, verzichtet man gern auf seine Maus und die vielen bunten Fenster.

    Zudem ist Accordance in Punkten Geschwindigkeit schneller als jedes andere Bibel-Software. Libronix ist in Sachen Geschwindigkeit ein Versager. Jemand behauptet sogar, es sei die langsamste Bibel-Software, die er je gesehen hat 😉 Ich empfehle jedem, der über den Kauf einer MAC-Bibel nachdenkt, diesen Vergleich anzusehen:

    http://homepage.mac.com/rmansfield/thislamp/files/20090731_libronix_vs_Accordance_1.html

    Liebe Grüße, Ron

  5. Ok, das mit dem RSI-Syndrom kann ich gut nachvollziehen.

    Aber: Es sollte schon gesagt werden, dass der Test, den Du da verlinkst, längst überholt ist – Logos 4 ist praktisch eine Neuentwicklung, kein Libronix-Update! Wer heute über eine Neuanschaffung nachdenkt, wird sich folglich mit Logos 4 auseinandersetzen müssen. Ich habe das Programm mittlerweile unter Windows und Mac getestet (unter Windows nutze ich es regelmäßig) und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es zwar hier und da tatsächlich noch erhebliche Geschwindigkeitsvorteile bei Accordance gibt, aber längst nicht mehr so wie zu Libronix-Zeiten – und an der Performance wird bei Logos kontinuierlich gearbeitet (gerade Logos 4 Mac macht deutliche Fortschritte). Dafür sehe ich bei Logos 4 inzwischen einige Features, die es gegenüber Accordance auszeichnet – nicht zu vergessen Verfügbarkeit und Preis weiterer Textausgaben sowie das plattformübergreifende Konzept für Windows, Mac, iPhone etc.

    Letzlich muss man also abwägen und sich gut überlegen, worauf es einem bei einer Bibel-Software besonders ankommt. Ich persönlich kann es ganz gut verschmerzen, dass ein Suchauftrag mit Logos mal fünf Sekunden länger dauert als in Accordance, solange das Gesamtpaket stimmt. Ich würde jedem, der bislang dachte, es gehe nichts über Accordance, empfehlen, Logos eine echte Chance zu geben. Lesenswert auch folgende Rezension zu BibleWorks 8, SESB 3.0 und Logos 4: http://www.bibleworks.com/reviews/reviews_brepschinski.htm

    LG,
    Tobias

  6. Sicherlich ist Logos 4 eine gute Software, dass sie aber irgendwo besondere Vorteile gegenüber Accordance haben soll, bezweifle ich. Accordance läuft auch auf iPhone und unter Windows (wenn auch nur per Emulator und mit leichten Einschränkungen). Günstiger ist Logos 4 auch nicht unbedingt (immerhin zahlt man beispielsweise für Luther 1912 $20, während es diesen Text für Accordance kostenlos gibt).

    Wer einen älteren Mac nutzt bzw. sich keinen neuen leisten kann (was oft für Studenten und Missionare zutrifft), wird auch weiterhin nicht an Accordance vorbeikommen. Die Accordance-Programmierer haben hier so excellente Arbeit geleistet, dass sogar die neuste Accordance-Version problemlos auf einem 10 Jahre alten Mac läuft (und sogar auf älteren – ab Mac OS 7.5). Demgegnüber läuft Logos 4 nur auf Intel-basierten Macs.

    Viele Grüße, Johannes

  7. Die Accordance Version in diesem Test ist auch nicht die aktuelle. Es gibt einen Text mit den aktuellen Versionen Logos 4 bzw. Accordance 9. Das Performance-Ergebnis ist für Logos ähnlich deprimierend:
    http://www.youtube.com/watch?v=3SvUh94dwsE
    Aber Du hast schon Recht. Entscheidend ist, was jemand mit der Software machen möchte. Wenn ich an meine erste Computerbibel zurückdenke, leben heute die LOGOS, BIBLEWORKS oder ACCORDANCE User schon im himmlischen Regionen.
    Liebe Grüße, Ron

  8. Hallo Johannes!

    Naja, mal ehrlich: Luther 1912 ist nicht gerade ein Referenztext, an dem man die Preisgestaltung von Logos einerseits und Accordance andererseits bemessen könnte. Ich glaube, wenn man einzelne Ressourcen betrachtet, wird es hüben wie drüben Schnäppchen geben. Ich hatte mich da eher auf die Pakete bezogen, die bei Logos bei gleichem Preis teilweise ein Vielfaches an Ressourcen bieten (einfach mal z.B. bei Accordance die Scholar’s Premiere Collection mit Original Languages oder Minimal Crossgrade bzw. Christian Home Library plus SESB 3.0 bei Logos vergleichen), wobei natürlich immer die Frage bleibt, was man mit so einem Paket genau erwerben will – solche Vergleiche bleiben daher natürlich immer unscharf.

    Was die Vorteile angeht: auch die liegen natürlich im Auge des Betrachters. Von den grundsätzlichen Möglichkeiten gibt es, denke ich, kaum gravierende Unterschiede zwischen Logos und Accordance. Mir gefällt bei Logos 4 sehr die Sync-Funktion, das macht das Arbeiten auf mehreren Rechnern kinderleicht und erübrigt Backups etc. Auch die standardisierten Suchaufträge (z.B. Passage Guide und Exegetical Guide) finde ich in Logos um einiges ansprechender als in Accordance – aber auch hier: der Vorteil liegt immer auch im Auge des Betrachters und ist oft nur ein quantitativer.

    Keine Widerrede gibt’s bei der Performance: da muss Logos definitiv noch etwas tun, um gegenüber Accordance bestehen zu können.

    Mir geht es nur darum, mit der immer noch verbreiteten Vorstellung, die einzig vernünftige, brauchbare Bibel-Software für den Mac sei Accordance, zu brechen. Das mag vor zwei, drei Jahren zutreffend gewesen sein, mittlerweile stimmt es einfach nicht mehr – und in den kommenden Jahren wird sich das wohl noch weiter relativieren. Vorausgesetzt natürlich, wir gehen von *einigermaßen* aktueller Hardware aus (ich selbst arbeite vor allem mit Logos 4 auf einem über vier Jahre alten Windows-Notebook mit 2GB RAM, langsamer Festplatte und Einsteiger-CPU und bin performancemäßig dennoch recht zufrieden).

    Freuen wir uns einfach gemeinsam oder einsam an unserer jeweils bevorzugten Software und verlieren nicht aus dem Blick, dass die Software „nur“ ein Werkzeug ist. 🙂

  9. @Tobias:

    Freuen wir uns einfach gemeinsam oder einsam an unserer jeweils bevorzugten Software und verlieren nicht aus dem Blick, dass die Software “nur” ein Werkzeug ist.

    Amen!

    Liebe Grüße, Ron

  10. In dieses Amen stimme ich gerne ein! 🙂

  11. Noch ein kleiner Nachtrag und ein Hinweis auf diese beiden Forendiskussionen:

    http://www.accordancebible.com/forums/index.php?showtopic=4912&st=0

    http://community.logos.com/forums/t/23527.aspx

    Viele Grüße, Johannes

  12. Vielen Dank für die Links, Johannes! Den Thread im Logos-Forum kannte ich schon, aber auch der bei Accordance ist interessant.

    LG,
    Tobias

Deine Meinung ist uns wichtig

*