Kindle eReader

kindel1.jpgDer neue Kindle eReader mit deutscher Benutzeroberfläche ist inzwischen vorrätig. Amazon schreibt über das Lesegerät für 99 Euro:

Der Kindle eReader von Amazon ist ein tragbares, drahtloses Lesegerät, mit dem Sie ganz einfach Bücher, Zeitschriften und Zeitungen herunterladen und sofort lesen können.

Kindle ist zum Lesen gemacht. Das E Ink-Display des Kindle nutzt echte Tinte, sodass Sie Texte gestochen scharf und natürlich wie auf echtem Papier lesen können. Im Gegensatz zu einem Computer-Bildschirm können Sie damit selbst im hellen Sonnenlicht hervorragend und ganz ohne störende Blendeffekte lesen.

Kindle ist mit Absicht so gestaltet worden, dass er in Ihrer Hand »verschwindet« – sodass Sie sich ganz auf Ihre Lektüre konzentrieren und in die Welt des Autors eintauchen können. Der eReader ist leichter als ein Taschenbuch und dünner als eine Zeitschrift. Sie können bis zu 1.400 Bücher auf dem Kindle speichern, so haben Sie Ihre gesamte Büchersammlung immer dabei. Und mit einem vollgeladenen Akku können Sie bis zu einem Monat ohne erneutes Aufladen lesen.

Haben Sie das Buch zu Ende gelesen? Laden Sie doch gleich das nächste herunter. Mit Kindes integriertem Wi-Fi können Sie Bücher in nur 60 Sekunden herunterladen – direkt vom Gerät. Die Bedienung des eReaders ist kinderleicht: Sie können ihn nach dem Auspacken sofort in Betrieb nehmen. Kein Setup, keine Software, kein Computer notwendig.

Mit der Möglichkeit Ihren Lesestoff herunterzulassen, wann Sie wollen und wonach Ihnen der Sinn steht, haben Sie zu jeder Zeit und für jede Stimmung das richtige Lesefutter.

 

Kommentare

  1. Ich habe um der Unmenge an lesenswerten PDFs (seien es theologische Magazine, Dissertationen, Artikel etc etc) Herr zu werden, die ich am Laptop nur ungern und selten lese. Und siehe da: auch weil der Kindle so klein und praktisch ist, lese ich jetzt zu Zeiten und an Orten, an denen es mit dem Laptop einfach nicht geht – und im Schnitt sind nun 150 Seiten pro Woche mehr weggelesen.

    Da das Display kein LCD-Display ist, macht es das Lesen für die Augen echt angenehmer. Ich will hier nun nicht wirklich Werbung machen, aber für Vielleser im akademischen Bereich, ist der Kindle eine echt ablenkungsfreie Lesehilfe (im Gegensatz zum Laptop, wo dann doch wieder eine Mail oder News dazwischen kommen können.

    Noch zwei Tipps: Man kann von seinem PC aus an die eigene Kindle-Emaileadresse die man bekommt PDFs senden und im Betreff „convert“ eingeben. Dann landet das PDF als sehr gut lesbares Kindleformat auf dem Gerät.

    Da ich nun so z.B. die Dissertation von Daniel von Wachten (die es kostenfrei als PDF gibt) lesen kann, hat sich der Kindle auch schon rentiert. Denn als „echtes Buch“ kostet die Hälfte dieser Dissertation schon 50€.

    Schöne Bücher mag ich immer noch, aber wenn es um Fachliteratur in digitaler Form geht, ist der Kindle eine echte Hilfe.

  2. @mark.us: Danke für diesen Erfahrungsbericht. Cris hat ähnliches geschrieben und die Argumente sind schon sehr überzeugend. Wie lange hält Dein Akku?
    Liebe Grüße, Ron

  3. Nach gefühlt 30 Stunden Lesezeit (WLAN-Funktion eingeschalten) mit ab und an parallel Musik hören bzw. separater Audionutzung war er zu 50% leer. Ich habe aber den älteren Kindle mit Keyboard (und eben der Möglichkeit auch Audiodateien und Audibledateien hören zu können).

  4. Auf dem weg zur Arbeit nutze ich die Kindle App zum Lesen. Abends möchte ich auf dem Kindle (den ich erst kaufen möchte) weiterlesen. Weisst Du ob ich ein Buch auch syncron mit der Kindle App auf meinem iPhone lesen kann?

Ihre Meinung ist uns wichtig

*