Kirchen History

NewImageKirchen History ist das erste deutsche Magazin über Kirchengeschichte. Der Slogan lautet „Die Geschichte des christlichen Glaubens, spannend erzählt!“; und der ist Programm. Die Sprache ist leicht, verdaulich und kurzweilig. Wir verlieren uns nicht in Details, sondern stellen das wesentliche in den Mittelpunkt.

Die erste Pilotausgabe ist derzeit in Planung. Dahinter steckt unter anderem Peter V., den viele vom Timotheus Magazin her kennen dürften. Das Erscheinen (für 2016 geplant) hängt  vom grundsätzlichen Interesse der Leser ab. Deshalb gibt es derzeit eine Internetseite mit der Möglichkeit, seine Gedanken dazu preiszugeben. Je mehr Kommentare mit positiver Rückmeldung, desto höher stehen die Chancen, dass das Projekt letztendlich Realität wird.

Hier mehr Informationen und das Feedbackformular: kirchenhistory.wordpress.com.

Kommentare

  1. 1000 DANK!

  2. Dr. Gottfried Sommer meint:

    Ich finde, daß das Vorhaben eine großartige Sache ist. Als promovierter Kirchenhistoriker mit Spezialgebiet „Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts“ würde ich gerne ab und an einen Artikel beisteuern. Nächstes Jahr ist 200jähriges Jubiläum des Beginns der einfußreichen Berliner Erweckungsbewegung, dieses historische Datum könnte genutzt werden.

  3. Hallo Herr Dr. Sommer,
    sehr gerne. Wenn wir in der Heftplanung vorangeschritten sind, wäre das sicher eine Option. Kannst du mir eine Mail schicken, damit ich deinen Kontakt habe? http://timotheusmagazin.de/impressum/

  4. Vorschlag: Rubrik „So entstand ein berühmtes Lied“ = Die Geschichte hinter bekannten Liedern

  5. Danke Max! Evtl. eine Option, wenn man z.B. an William Cowper oder Horatio Spafford denkt. Schaun mer mal! 😉

  6. Ich habe dieses Infos mal in Forum reingesetzt.

  7. Die Idee ist sehr lobenswert. Ein bißchen gewöhnungsbedürftig finde ich höchstens den Titel, dieses Deutsch/Englisch-Gemisch ist nicht meins. Gibts da nicht noch Alternativen?

  8. Dem stimme ich zu, Daniel. „Kirchen History“ klingt weder cool oder hipp, noch verspricht er Glaubwürdigkeit. Auf die schnelle kommt mir keine andere Idee. Man sollte nochmal eine Gedanken map zum Thema machen. 😉

  9. @Joschie
    Danke dir!

    @Daniel @RaSchu
    Danke für das Feedback. Wir wollen auch nicht cool und hip klingen. Das war nicht die Intention des Namens. Der Name wurde bereits auf unserer Webseite diskutiert und wir haben ausführlich begründet, warum wir so heißen. Da es nun so häufig vorkam, ist es dennoch eine Überlegung wert den Namen zu ändern.

  10. @Daniel @RaSchu
    Der Name des Magazins wurde nun geändert. Das Projekt heißt ab sofort »Institvtio«.

Deine Meinung ist uns wichtig

*