Michael Diener wird neuer Vorsitzender der Ev. Allianz

Der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Michael Diener, wird neuer ehrenamtlicher Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz. Das beschloss der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz bei seiner Herbstsitzung im Evangelischen Allianzhaus in Bad Blankenburg. Er tritt zum 1. Januar 2012 die Nachfolge von Jürgen Wert an, der nach fünf Jahren dieses Ehrenamt abgibt. Der 49jährige Pirmasenser Michael Diener ist seit zwei Jahren im Hauptamt Präses des pietistischen Dachverbands.

Mehr: www.ead.de.

Kommentare

  1. Beten wir fuer Herrn Michael Diener; mein persoenliches Gebet ist, dass er die biblische Wahrheit von Jesus Christus als dem Herrn und Erloeser mit Freude und Bestimmtheit verkuendet, und auch nicht in eine „Entschuldigungs“-Haltung verfaellt.

    (Also nicht so…: „Sorry, dass ich evangelikal bin; ist nicht boese gemeint, liebe Welt – wir sind zahm und ungefaehrlich fuer euer System. Wir wollen auch bestimmt nicht anecken. Ich nehme die Bibel ernst, aber nicht zu ernst – bin ja schliesslich kein gefaehrlicher Fundi. Ich bin „mittiger“ Evangelikaler und halte mich von den gefaehrlichen „Raendern“ frei, und habe auch ganz gewiss nichts mit den Evangelikalen in USA zu tun. Ich lasse Euch gerne uns spalten. Auch wollen wir Evangelikale ganz bestimmt keinen Einfluss auf die Politik nehmen. Nein, wir ueberlassen das Feld ganz und gar Euch Humanisten, die Ihr dann Eure atheistischen Werte gesellschaftsweit umsetzen koennt [und damit Deutschland in den Abgrund treiben koennt – aber wir wollen ja nicht anecken]. Jeglichem Eindruck, wir wollten „Einfluss“ nehmen auf die Gesellschaft, will ich im vorhinein wehren. Wir wollen als Evangelikale ganz brav in der Ecke sitzen, sind auch dankbar, wenn uns keiner angreift, das reicht uns vollkommen. Die Tatsache, dass Jesus der Herr der Welt und der wiederkommende Richter ist – nun ja, wir glauben das zwar, koennen es aber von Euch – den Journalisten und den Intellektuellen – nicht wirklich erwarten, und werden es daher nur ganz leise sagen“).

    (Ich sage ja nicht, dass man im Tonfall dauernd ausfaellig werden soll als Evangelikaler, sondern wir sollen freundlich antworten „mit Sanftmut und Gottesfurcht“ (1. Petr 3), aber wir duerfen dabei ein „gutes Gewissen“ haben, denn Gott ist auf unserer Seite, und BRD braucht Gott und das Wirken der Evangelikalen, auch wenn wir nicht fehlerlos sind oder gar viele Fehler haben. )

    Unabhaengig davon, beten wir fuer Herrn Diener fuer viel Kraft fuer seinen Dienst. Kolosser 1,9 ff.

  2. M. Diener heute in idea: „Es gibt in meinen Augen auch weitreichende Übereinstimmungen in Fragen der Rechtfertigung; wie weit die gehen, ist auch im evangelikalen Bereich umstritten.“

Deine Meinung ist uns wichtig

*