Papers für das iPad

ipad_1.pngFür Studenten, Assistenten oder sonstige Leseratten gibt es ein weiteres Argument für die Anschaffung eines iPad: Die Software Papers läuft nun auch auf dem neuen Apple-Produkt:

Papers for iPad is a revolutionary and remarkable way to read, organize and share your personal library of research. Quickly find PDF articles from your library and read them in glorious full screen on your new iPad. Building on years of experience working with publications on the desktop and iPhone, Papers for iPad is the greatest way to read PDFs in the office, on the move, or on the sofa. However, PDFs are only the start, Papers for iPad features a complete set of professional tools to help you organize and expand your personal library, and then sync it back to your Mac or iPhone.

Ich nutze Papers schon lange unter MAC OS X für die Suche und Archivierung von Artikeln und PDF-Dokumenten und bin recht zufrieden. Die iPad-Version soll, so berichten Anwender, noch einige kleine Fehler haben. Aber die Bugs werden wahrscheinlich schnell behoben. Nebenbei: Eine iPhone- und iPad-Version der Bibelsoftware Accordance wird auch gerade entwickelt.

P.S: Einen Nebenjob für die Aufbesserung der monetären Verhältnisse kann ich leider nicht anbieten (Ich suche auch noch). Allerdings kursieren Gerüchte darüber, dass Apple innerhalb der nächsten 12 Monate noch günstigere iPad-Varianten auf den Markt bringen will. Amazon hat sich übrigens dafür entschieden, einen Volks-Kindle für ca. 100 Euro unter die Leute zu bringen. Vielleicht ist das die günstigste Lösung, um in Zukunft auch eBooks lesen zu können.

Kommentare

  1. Der Kindle bei diesem Preis ist tatsächlich sehr verlockend. Leider ist man dann total auf Amazon beschränkt, während man man iPad mehr Auswahl hat (Apple, Amazon, B&N etc).

  2. Jürgen meint:

    Danke für die Info. Dann kann ich schon mal Geld ins Sparschwein stecken und auf die zweite Generation des iPad warten. Bis dahin dürfte Papers auch weitesgehend fehlerfrei auf dem Gerät arbeiten.

    Gruß, Jürgen

  3. Liebe Ron, wenn das so weiter geht, werde ich doch auch noch schwach 😉 LG, Johannes

  4. soll ich – soll ich nicht ??
    na jedenfalls ist das alles für n‘ Apple (sic) und ’n „i“ (ai) zu haben ;-))

    LG Tom

  5. Was hat dieser technologische Schwachsinn mit Gottesweisheit (Theologie) zu tun ??

  6. Habe mir kürzlich die E..felder Bibel auf mein iPhone geladen. So super praktisch!!

    The Bible In The Pocket – yeahh!!

  7. Um so technisch abstrakter das „Wort“ wird, umso mehr verliert es von seiner göttlichen Kraft. Nur scheinen die materialistischen, „christlichen“ Technik-Freaks das nicht zu wissen.
    Gibtes nicht zu denken, dass Christus kein einziges Wort niedergeschreiebn hat ???????
    jede Fixierung tötet !!

Deine Meinung ist uns wichtig

*