Pascal: Alles durch Christus betrachten

Das nachfolgende Zitat könnte auch von Bonhoeffer stammen. Geschrieben hat es aber der Mathematiker Blaise Pascal 1648 in einem Brief. Er schrieb über den Mittler Jesus Christus:

… denn in den Menschen ist alles abscheulich, und da Gott die Menschen nur durch den Mittler Jesus Christus ansieht, sollten auch die Menschen die anderen und sich selbst nur durch die Vermittlung Jesu Christi betrachten; wenn wir nämlich nicht diesen Mittelweg beschreiten, finden wir in uns nur wahres Unglück oder abscheuliche Lüste; wenn wir aber alle Dinge in Jesus Christus betrachten, finden wir allen Trost, alle Genugtuung und alle Erbauung.

Blaise Pascal Briefe I: Die private Korrespondenz von Blaise Pascal

Preis: EUR 19,90

62 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 11,39

Kommentare

  1. Confessor Reformatus meint:

    Das ist in der Tat ermutigend, insbesondere dann, wenn man sich die derzeitige Gesellschaft (inkl. Kirchen/Gemeinden) anschaut, und immer wieder aufs Neue von Menschen enttäuscht wird – auch von solchen, die sich „Christen“ nennen. Da bleibt die Perspektive, die Pascal hier beschreibt, die einzige Möglichkeit, um nicht in totaler Verbitterung zu versinken.

  2. Das bewegt mich sehr! Er schreibt von sich selbst, sieht seine eigenen bodenlosen Abgründe. Und ich hab von mir die gleiche Erfahrung gemacht: so vieles ist dunkel – man mag sich gar nicht mehr anschauen, mag gar nicht mehr bereuen, weil es schon zu viel ist und obendrein zu sehr alles durchsäuert.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*