US-Atheisten gründen Gemeinden

Der Deutschlandfunk berichtet über die aufstrebenden Atheisten in den U.S.A. Bemerkenswert, dass Teile dieser überwiegend humanistischen Bewegung »gott-lose Gemeinden« gründen.

Hier der kurze Bericht: podcast-mp3.dradio.de.

Kommentare

  1. Tja, der Atheismus hat eben doch einen religiösen Charakter! Bestimmt gehen sie dann auch missionieren … ?! LG, Johannes

  2. Klar missionieren auch die. Letztes Jahr zB mit den Buskampagnen.

  3. @Charly: Ich meinte jetzt speziell diese Gemeinden. LG

  4. Ich bin auch kein Freund der Mission. Aber wenn Missionierung etwas Schlimmes wäre, dann hätte man es doch bestimmt schon verboten, oder?

  5. @Gondlir: Ganz richtig. Ich finde das auch völlig in Ordnung, wenn die Atheisten missionieren.
    Liebe Grüße, Ron

  6. @Ron: Da stimme ich Dir zu, nur sollten sie sich das dann auch eingestehen und offen zugeben! LG

  7. @Johannes: Das macht der Mann in dem Beitrag ja in gewisser Weise.
    Liebe Grüße, Ron

Deine Meinung ist uns wichtig

*