Vorsicht, Broder!

Anselm Kiefer hat den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels schon bekommen. Der böse Henryk M. Broder plädiert nun dafür, dass der Terrorist Carlos den Preis ebenfalls erhält. Ich sage nur: Vorsicht, Broder!

Man muss schon sehr viel Fantasie haben, um Kiefers Werke als einen Beitrag zum Frieden zu verstehen. Was sie vor allem verbreiten ist die schlechte Laune ihres Urhebers, manche Besucher einer Kiefer-Ausstellung eilen sofort in die Ambulanz einer psychiatrischen Klinik, um nicht wie Bojen, die aus ihrer Verankerung gerissen wurden, im tiefen Meer der Depressionen zu versinken.

Nun ist es nicht unbedingt Aufgabe der Kunst, gute Laune zu verbreiten, aber muss ein Künstler, der für seine friedensstiftende Arbeit ausgezeichnet wurde, so weit gehen, einen Massenmord zu einem Kunstwerk zu erklären? Anselm Kiefer hat vor kurzem während einer Vorlesung am Pariser College de France gesagt, Osama bin Laden habe am 11. September 2001 in New York »das perfekteste Bild geschaffen, das wir seit den Schritten des ersten Mannes auf dem Mond gesehen haben«, dabei sei es ihm nicht um einen terroristischen Akt gegangen, sondern allein darum, symbolträchtige Bilder zu produzieren.

Hier: www.welt.de.

Kommentare

  1. Verrückte KUNSTKRITERIEN-lose “KUNST“-Welt: Osama bin Laden als „Künstler“ (Anselm KIEFER zu 11.9.2011) – http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/45315/verrueckte-kunstkriterien-lose-kunst-welt-osama-bin-laden-als-kuenstler-anselm-kiefer-zu-1192011/

    Böse, MENSCHENverachtend, KUNSTKRITERIENlos: Wird (muss) Staatskünstler Anselm KIEFER den Friedenspreis zurückgeben? (…) – http://community.zeit.de/user/wernerhahn/beitrag/2011/02/07/böse-menschenverachtend-kunstkriterienlos-wird-muss-staatskünstle

  2. Roderich meint:

    Wirklich ein guter Kommentar von Broder.

    Die Aussage, Bin Laden habe ein Kunstwerk geschaffen, laesst sich uebrigens nur dann konsequent widerlegen, wenn man einen biblischen Kunstbegriff unterstellt, d.h. u.a.: „auch die Kunst muss sich an moralischen Kriterien messen lassen“.

    Da die meisten Menschen heutzutage nicht mehr an absolute Moral glauben, koennen sie sich nur deshalb ueber diese Aussage von Anselm Kiefer echauffieren, weil diese – noch oder wieder – einem Mehrheitskonsens widerspricht.
    (In diesem Falle einem wachsenden Konsens, dass der Islam eine Gefahr darstellt, und dem noch immer bestehenden Konsens, dass der Mensch eine Wuerde hat, die aber nicht (mehr) metaphysisch begruendet wird).

  3. ENDE der Jagd auf den „Größten performance Künstler“ (?) der Welt: Osama bin Laden TOT – zum ENDE eines Kriegers (Drahtzieher des Terrors vom 11. 09 2001) – http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/50093/ende-der-jagd-auf-den-groessten-performance-kuenstler-der-welt-osama-bin-laden-tot-zum-ende-eines-kriegers-drahtzieher-des-terrors-vom-11-09-2/

Deine Meinung ist uns wichtig

*