Was ist eine Predigt?

Ein Pflichtvideo für jeden Prediger (insofern er die englische Sprache ein wenig versteht):

Kommentare

  1. Matthias Lohmann meint:

    Hervorragend!
    Wo sind die Prediger in Dtld, die das zu Herzen nehmen und Gottes Wort sprechen lassen?
    Ich kenne natürlich einige (wenige :-() und bin dankbar für sie … aber ich bete dafür, dass eine neue Generation von Predigern kommen möge, für die die Wahrheiten aus diesem Video wieder zentral sind und durch die Gott seine Gemeinde erbauen möge!

  2. Great!!!
    Um es mit den Worten Luthers zu sagen: Man muss den Löwen (Gottes Wort) nur loslassen.

  3. Danke für das Posten dieses Videos! Es enthält in komprimierter Form eine sehr wichtige Botschaft – sowohl für Prediger wie auch für Predigthörer. Gleichzeitig ist es für mich persönlich eine Ermutigung weiterhin vor allem Auslegungspredigten zu halten. Die Realität ist wirklich: Gott spricht durch sein Wort – wenn wir es nur sprechen lassen!

  4. Gibt es eine Übersetzung für das Video?

  5. Soweit ich weiß, nein. Schade!
    Liebe Grüße, Ron

  6. Wirklich sehr gut. Man bräuchte irgendwie eine Organisation, die einmal im Jahr eine Konferenz veranstaltet und das propagiert – sozusagen dieses klare Evangelium für unser 21. Jahrhundert. (Vielleicht könnte man daraus ja auch schon den Namen ableiten?)

    OK, Spass beiseite. Aber sehr gutes Video.

    Anmerkung zu 2:55 „Sermons are God’s primary means of communicating to his church today“. Nun ja, die persönliche Zeit mit Gott ist mindestens genauso wichtig. Das Problem ist doch häufig, dass Leute ganz auf den Pastor fokussiert sind, und selber ihre Beziehung zu Gott nicht pflegen. (Und: in einer Zeit, da nicht mehr so oft biblisch gepredigt wird, sind die Einzelnen wirklich von diesem eigenen Bibelstudium abhängig).

    Was die „immediate application“ angeht: manchmal steht ja nur die Anwendung „damals“ in der Bibel, für heute muss man das manchmal auch etwas übertragen, nach einsehbaren und klaren nicht-willkürlichen Prinzipien.

    Die genannten Prinzipien – die Bibel selber sprechen lassen – gelten übrigens auch dann, wenn man glaubt, dass auch heute noch der Heilige Geist direkt zu Menschen spricht. Man sollte das eine nicht gegen das andere ausspielen. Charismatische Gemeinden sollten auch und gerade versuchen, die Bibel selber mehr sprechen zu lassen in den Predigten. Ohne Angst, dass dann der Heilige Geist nicht mehr spräche. Und andersherum: „dämpft den Geist nicht“ – auch wenn man sehr bibeltreu predigt, braucht man keine Angst vor einem Reden des Heiligen Geistes zu haben.
    (Nun ja, das wurde hier ja schon mal diskutiert :-))

Deine Meinung ist uns wichtig

*