Wie vielerlei Gnade gibt es?

In der 35. Frage des Katechismus von Abraham Hellenbroek heißt es: „Wie vielerlei Gnade gibt es?“ Die Antwort lautet:

Sie ist entweder allgemein über allen. Damit ihr Söhne eures Vaters seid, der in den Himmeln ist; denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über 55 Gerechte und Ungerechte (Mt 5,45). Oder sie ist besonders und seligmachend, allein über den Auserwählten. Und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christo Jesu ist (Röm 3,24). Zu jener Zeit hob Jesus an und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, daß du dies vor Weisen und Verständigen verborgen hast, und hast es Unmündigen geoffenbart (Mt 11,25). Noah aber fand Gnade in den Augen des HERRN (1. Mose 6,8). Und der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade bei Gott gefunden (Lk 1,30). Und die wieder vorkommende, einwirkende und verfolgende Gnade.

Quelle: Hermann Faukelius u. Abraham Hellenbroek, Katechismen, Rödingen u. Hamburg: Gruch u. RVB, 2004, S. 54–55.

Kommentare

  1. Stefan Beyer meint:

    Vielen Dank für deinen Dienst.

Deine Meinung ist uns wichtig

*