Bibel-Lesepläne

Wie wäre es denn mit einer regelmäßigen Bibellese im Jahr 2010? Der Crossway Verlag hat 10 Pläne zum Bibellesen herausgegeben. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte und können in verschiedenen Formaten (sogar iCal) aus dem Internet geladen werden.

Hier: www.esv.org.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Martin
10 Jahre zuvor

Es freut mich, dass es auch auf dem TheoBlog eine Einladung zur regelmäßigen Bibellesen gibt. Ich werde heuer mit ein paar Freunden gemeinsam durch das NT lesen und hab mir dazu einen Leseplan überlegt, der nach Bibelautoren gegliedert ist http://zeindl.wordpress.com/2009/12/27/der-leseplan/ … zudem erhöht sich als Gruppe die Wahrscheinlichkeit, dass wir bis zum Ende durchhalten 🙂
Ein gesegnetes Jahr 2010 aus dem Außerfern.

Cristiano
10 Jahre zuvor

Ich habe jetzt eine sehr große Bibellese für 2010 Jahr, eine wichtige persönliche Herausforderung: das Gute Nachricht Bibel (GNB) zu lesen. Ich lerne Deutsch seit einige Jahre, und jetzt ich fülle mich vorbereitet, um das Deutsch Bibel zu lesen. Vielleicht das GNB ist nicht die beste Übersetzung, aber 1. ist wirklich einfacher zum Deutsch als Fremdsprache studieren und 2. ich werde es mit meiner anderen Übersetzungen vergleichen. Gleichzeitig, ich leiste einen Beitrag für jede neue Wort, das ich lerne, im Portugiesisch-Deutsch Online Wörterbuch Dict.cc (http://dept.dict.cc/?s=) Ich habe bis Genesis 10 gelesen. 🙂 Gott segne dich.

Roderich
Roderich
10 Jahre zuvor

@Christiano: eventuell hilft auch eine zweisprachige Bibel zum Sprachenlernen, also z.B. Deutsch-Englisch, falls Du gut Englisch kannst. @allgemein: mich würde interessieren, wie gross die Motivation bei Leuten ist, so einen Bibelleseplan ganz durchzuhalten. Denn bei so einem Plan von Crossway muss man ja jeden Tag online gehen und den ganzen Text da lesen. Ist es nicht einfacher, man nimmt sich vor, die Bibel von vorne bis hinten durchzulesen? Also Genesis bis Offenbarung? (Mit gelegentlichen Ausflügen ins NT, weil man ja sonst erst im Oktober ins NT kommen würde, und in Sprüche und Psalmen). So habe ich es mir jedenfalls für… Weiterlesen »

Martin
Martin
9 Jahre zuvor

Ich habe mir ein kleines Progrämmchen geschrieben, das mir nach dem ÖAB- oder dem Jahresbibel-Leseplan entsprechende iCalendar-Dateien (.ics) erstellt. Diese binde ich dann in einer Kalenderanwendung (Kontact, Outlook, Google Calendar, …) ein.

Roderich
Roderich
9 Jahre zuvor

So, jetzt ist es Anfang 2011, das liest zwar keiner mehr, aber mich wuerde interessieren, inwieweit jeder seine Plaene einhalten konnte… 🙂

Andreas
9 Jahre zuvor

Mit meiner Frau habe ich in diesem Jahr angefangen den Bibellesplan vom Betanien-Verlag zu verwenden: http://www.betanien.de/bibelleseplan Mir gefällt, daß man wählen kann, wie lange man für einmal durch die Bibel brauchen möchte. Wir haben uns für in zwei Jahren durchs AT und in diesen zwei Jahren zweimal durchs NT entschieden. Wie das funktioniert, findet man unter dem Link oben. Weniger gefällt mir, daß man nicht an einem Evangelium dranbleibt, sondern eben hin- und herwechselt. Dabei geht der eigene Charakter eines jeden Evangeliums verloren. Nach zwei Jahren kann ich mehr dazu sagen. Liebe Grüße, Andreas

Johannes Strehle
Johannes Strehle
9 Jahre zuvor

Anfang 2010 – das war noch vor meiner Theoblog-Zeit.
Meine Frau und ich lesen zur Zeit fortlaufend die Propheten.
Ich befasse mich täglich intensiv mit den Psalmen
und unternehme von dort „Ausflüge“,
insbesondere ins „Neue Testament“.