Interview mit David Wells

41HtCTZNkTL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,500_SH20_OU03_Justin Taylor hat Professor Wells zu seinem neuen Buch God in the Whirlwind interviewt. Ich habe das Buch angelesen und  bin beeindruckt. Nachdem Wells in seinen Büchern bisher vor allem Kulturhermeneutik betrieben hat (siehe hier die Rezension von Hanniel zu No Place for Truth), zeigt er hier Wege auf, die in Zukunft zu gehen sind.  Kurz: Die Heiligkeit, Liebe und Ehre Gottes gehören wieder in die Mitte der Theologie. Ich wünschte mir eine deutsche Ausgabe von „Gott im Wirbelsturm“.

Hier das Interview:

Kommentare

  1. Schlotti meint:

    Hallo Ron,

    wie du bestimmt weißt, ist dein Wunsch in Erfüllung gegangen. Das Buch ist als „Gott im Zentrum“ im 3l Verlag erschienen. Habe es als Weihnachtsgeschenk bekommen und sofort angefangen zu lesen. Es ist wirklich sehr gut. Es fordert heraus, ermutigt, öffnet die Augen und vor allem erhebt es Gott. Ich hoffe es wird von vielen gelesen!

    Viel Kraft, Gottes Segen und seinen Frieden!

    Schlotti

  2. Lieber Ron,
    ich als Übersetzer hatte auch „Gott im Wirbelsturm“ vorgeschlagen ;). Willst Du vl. die Ausgabe von 3L mal auf die Übersetzung hin rezensieren?

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] S. Ron hat bereits gemeint, dass sich eine Übersetzung von “God in the Whirlwind” lohnen würde. Ich schliesse […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.