Todesurteil gegen Asia Bibi in Pakistan aufgehoben

Neun Jahre lang saß Asia Bibi in einem pakistanischen Gefängnis, weil sie angeblich den Propheten Mohammed beleidigt hatte. Mehrmals wurde verbreitet, sie sei wieder auf freiem Fuß, auch hier im TheoBlog. Jetzt ist sie, falls die Agenturen korrekt berichten, tatsächlich frei.

Der SPIEGEL schreibt:

Das oberste Gericht in Pakistan hat das Todesurteil gegen eine Christin wegen Gotteslästerung aufgehoben. Die Richter sprachen Asia Bibi, deren Fall international für Aufsehen gesorgt hatte, frei. „Sie wurde von allen Vorwürfen freigesprochen“, sagte der Richter Saqib Nisar. Sie werde sofort aus der Haft entlassen.

Das Gericht befand, dass die Vorwürfe gegen die Frau juristisch schwach begründet seien und es keinen Grund gebe, sie zu bestrafen. Die Entscheidung löste Proteste von Islamisten in mehreren Städten des Landes aus. Die Behörden hatten schon vor dem Urteil die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Gericht verstärkt.

Bibi war 2010 in der Provinz Punjab wegen Beleidigung des Propheten Mohammed zum Tode verurteilt worden – als erste Frau in Pakistan. Muslimische Frauen aus ihrem Dorf hatten der mehrfachen Mutter vorgeworfen, sich im Streit beleidigend über Mohammed geäußert zu haben.

Mehr: www.spiegel.de.

Allerdings ist das nur die eine Seite. IGFM informiert in einem Newsletter darüber, dass islamische Extremisten in Pakistan bereits Rache fordern:

Islamische Extremisten und Vertreter islamistischer Organisationen haben unterdessen die christliche Minderheit und die Regierung Pakistans mit Gewalt und Ausschreitungen bedroht. Die Behörden reagierten mit einem großen Aufgebot an Sicherheitskräften und Straßensperren. Nach Informationen der IGFM fürchten viele Christen und Angehörige anderer Minderheiten, dass in den kommenden Tagen Islamisten ihre Gewaltdrohungen in die Tat umsetzen. In der Erwartung von Übergriffen und Pogromen bereiten sich manche Christen darauf vor, vorübergehend unterzutauchen.

 

Kommentare

  1. Theophil Isegrim meint:

    Ich möchte noch etwas aus dem Newsletter von opendoors ergänzen. Gebetsanliegen, die ich sehr sinnig finde. Vielleicht könnt Ihr das auch in Eure Gebete mit einschließen.

    „Bitte beten Sie für Asia Bibi und die Christen in Pakistan:

    Danken Sie Jesus für die Freilassung von Asia Bibi.
    Beten Sie dafür, dass sie in Sicherheit ausreisen kann.
    Bitten Sie Gott um Schutz für die pakistanischen Christen in dieser unruhigen Zeit.
    Bitten Sie auch um Schutz für die Richter, die die Freilassung angeordnet haben, und andere Personen, die sich für Asia Bibi eingesetzt haben.
    Beten Sie dafür, dass in dieser Situation noch mehr Menschen in Pakistan Jesus kennenlernen und sich entschließen, ihm nachzufolgen.“ (Gebetsnewsletter opendoors 31.10.18)

  2. Was mir noch aufgefallen ist, dass in den deutschen Medien sich so gut wie keine keine Berichte im Vorfeld der Entscheidung finden. Erst nach dem Freispruch wird ausgiebig berichtet. Da stellt sich mir die Frage, wie denn die Berichterstattung ausgesehen hätte, wenn der Richterspruch anders ausgefallen wäre. Hätte man dann weiter geschwiegen?

  3. In Pakistan ist überhaupt niemand sicher nicht einmal der oberste Taliban Lehrer
    Der Tag: „Vater der Taliban“ in Pakistan erstochen – n-tv.de
    https://www.n-tv.de

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.