The Meaning of the Pentateuch

419e78r2soL._SL160_.jpgWer noch ein Weihnachtsgeschenk für begeisterte Leser der 5 Bücher Mose sucht, sollte sich:

  • John H. Sailhamer: The Meaning of the Pentateuch: Revelation, Composition and Interpretation, Inter Varsity, 610 S.

genauer anschauen.

Das Buch ist noch nicht lange auf dem Mark, genießt aber schon einen exzellenten Ruf. Eugene H. Merrill schreibt:

For years John Sailhamer has been pressing toward a comprehensive work on the Pentateuch, preparing the way with such works as his The Pentateuch as Narrative and a host of periodical publications on the subject. At last the magnum opus has appeared under the title The Meaning of the Pentateuch: Revelation, Composition and Interpretation. In typical Sailhamer fashion, he has left no stones unturned in any language necessary to get to primary and secondary sources, while at the same time offering fresh insights into the biblical texts and compelling invitations to the reader to view them in more holistic and integrative ways. Careful reading of the book will inevitably call for a reexamination of the issue of the Pentateuch’s antiquity and its deliberate compositional strategy, a reassessment that will help to rehabilitate Torah as not the end product of Judaism but as the foundation of Israelite faith and practice.

Hier kann es bestellt werden:

Einkaufsmöglichkeit

Kommentare

  1. Roderich meint:

    Steht da auch was Brauchbares drin, wie man von der Thora Prinzipien fuer unsere heutige Politik, Wirtschaft, Erziehung, Medizin, Kunst… ableiten kann?

    (Im Inhaltsverzeichnis konnte ich noch nicht sooo viel davon entdecken, aber irgendwie muesste das ja – hoffentlich – mit in Teil 3 („Interpreting the Theology of the Pentateuch“) verpackt sein).

  2. Roderich meint:

    P.S.: Ich koennte das in meiner Gemeinde mit ueber 1000 Gottesdienstbesuchern mal an alle „begeisterten Leser der 5 Buecher Mose“ verschenken. Es muesste finanziell machbar sein.

  3. 😉

  4. Christoph meint:

    tja, das ist ja offensichtlich ein allgemeinse Problem, dass sich die Begeisterung am Pentateuch in Grenzen hält – leider. Es gibt dennoch einige gute Bücher dazu, zwei übrigens auch von Sailhamer „The Pentateuch as a Narrative“ (auch eine ziemliche Schwarte, die aber auf Roderichs Anliegen eingeht) und „Genesis unbound“ (Auch wenn da auf Amazon scheinbar der Fehler begangen wurde Sailhamer mit zwei „mm“ zu schreiben :-)). Ein Buch welches ich allerdings als wirklich hervorragend einstufe ist von Duane Garret „Rethinking Genesis“ (auch wann da Roderichs Thematik nicht angesprochen ist, was ja eh erst nach Genesis an Bedeutung gewinnt). Hier geht es vorallem um die Struktur und den Fokus des Buches, wirklich Klasse!

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] hat für CT den Autor es hochgelobten Buches Finding Meaning in the Pentateuch interviewt (siehe hier). John Sailhamer sagt dort über die Zukunft der alttestamentlichen Theologie: By far the biggest […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*