Die Werteumkehr in den 1960er-Jahren

Michaela Huber weist auf folgende Analogie hin (Trauma und die Folgen, 2009, S. 180–181): Anton LaVeys in den 1960er-Jahren verfasste „Satanische Bibel“ machte die Runde, viele interessierten sich seither für seine „Church of Satan“ (die auch in Deutschland Ableger hat); gleichzeitig stieg die Faszination für faschistisches Gedankengut. (Bücher wie „The Occult Reich“ oder „Hitler: The […]

Klaus Vollmer: Geistliches Leben zeigt sich in vier Dingen

Zum Abschluss der kleinen Reihe mit Texten von Klaus Vollmer zitiere ich die Zusammenfassung seiner Ausführungen zum Gemeindebau (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 91–92): Ohne das Wirken Jesu können wir nichts tun, aber mit ihm werden wir über alle Maßen gesegnet. Diese Wahrheit verbaut jeden eigenwilligen Aktivismus, aber sie befreit zu großem Glauben gegenüber […]

Timothy Keller über Rechtfertigung und gute Werke

Im New City Katechismus heißt es in Frage 33: Sollten diejenigen, die an Christus glauben, ihr Heil in den eigenen Werken oder irgendwo sonst suchen? Die Antwort lautet: Nein, sollten sie nicht. Denn alles, was zum Heil nötig ist, ist in Christus zu finden. Wer versucht, durch gute Werke die Errettung zu erlangen, leugnet, dass […]

Kann denn Liebe Sünde sein?

Die Öffnung der Familie für die Ehe für alle wird im persönlichen Gespräch oder auch in Talkshows gern mit dem Argument verteidigt, dass sich die Gesetzgebung an die gesellschaftlichen Realitäten anzupassen habe und ein Staat der Liebe nicht im Weg stehen dürfe. Die persönlichen Empfindungen werden zum Maßstab für rechtes Handeln erklärt. Insofern überrascht es […]

Abraham Booth über Rechtfertigung und Heiligung

Der englische Apologet Abraham Booth (1734–1806) ordnete Rechtfertigung und Heiligung im Leben des Christen wie folgt: Obwohl beide, Rechtfertigung und Heiligung, untrennbare Segnungen der Gnade sind, handelt es sich doch um unterschiedliche Werke Gottes. In mancherlei Hinsicht gibt es einen großen Unterschied zwischen ihnen. Diesen Unterschied könnte man so beschreiben: Die Rechtfertigung sieht die Person im […]

Spurgeon: Vom starken Begehren, auf die eigene Ehre zu verzichten

Charles Haddon Spurgeon kommentierte Psalm 115,1-2: Nicht uns, HERR, nicht uns, / sondern deinem Namen gib Ehre um deiner Gnade und Treue willen Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist denn ihr Gott? u.a. mit folgenden Worten:  Die Wiederholung der Worte „nicht uns“ ist, dünkt uns, der Ausdruck ihres ungemein starken Begehrens, auf alle Ehre zu […]

Jürgen Moltmann: Theologie ist eine harmlose Angelegenheit geworden

Ich bin kein Anhänger von Jürgen Moltmanns Theologie der Hoffnung (siehe dazu hier) und kritisiere mit anderen seine Kreuzestheologie (vgl. hier).  Trotzdem lese ich Moltmann gern und schätze ihn als einen streitbaren Theologen, der mitunter sehr klar zu lehren und zu schreiben vermag. Neulich habe ich einen kleinen Schatz bei ihm entdeckt. Hier das Zitat […]

Klaus Vollmer: Gemeinde aufbauen, nicht abbauen

Klaus Vollmer, Gemeinde aufbauen, nicht abbauen (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 81–82): Ich weiß, daß es in vielen gläubigen Kreisen geradezu eine hysterische Angst vor geistiger und theologischer Klärung gibt. Der Grund liegt sehr häufig darin, daß gewisse Leute, die sich Theologen nennen, die Gemeinde nicht aufgebaut, sondern mit ihren gottlosen Sprüchen abgebaut […]

Klaus Vollmer: Gottes Treue beim Wort nehmen

Klaus Vollmer, Gottes Treue beim Wort nehmen (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 61–61): Wer von Verbindlichkeit spricht, der muß wissen, daß dies das biblische Wort für ‚Treue’ ist. Das griechische Wort für Treue ist das gleiche wie für Glauben. Es heißt ‚pistos’. Das Geheimnis eines Christen liegt zunächst und immer wieder in der […]

Mannsein als Krankheit

Kürzlich habe ich darüber berichtet, dass gemäß einer neuen Richtlinie der American Psychological Association (APA) „traditionelle Männlichkeit“ für Männer und Jungen „schädlich“ ist. Es freut mich, dass ein linker Hegelianer diese Entscheidung ähnlich kritisch sieht wie ich.  Der Philosoph Slavoj Žižek fühlt sich an die totalitäre Psychiatrie der Sowjetunion erinnert: Im Folgenden der exakte Wortlaut jener […]

Klaus Vollmer: Gemeindedienst ist Jesusdienst

Klaus Vollmer, Die Gemeinde kennt keine Stars (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 38): Gemeindedienst ist Jesusdienst. Es gibt keinen Dienst für Jesus an der Gemeinde vorbei, sondern immer nur durch die Gemeinde hindurch. Und ich rede jetzt nicht von der Gemeinde, wie wir sie so gerne hätten, sondern ich rede von der Niedrigkeit […]

Klaus Vollmer: Aus der Schrift

Klaus Vollmer, Aus der Schrift ableiten oder schweigen (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 34): Wer in der Gemeinde etwas tun will, was er erkenntnismäßig nicht aus der Heiligen Schrift abgeleitet hat, der soll in der Gemeinde schweigen. Die Gemeinde Jesu lebt nicht von dem Allotria, sondern sie wurde aus dem Wort Gottes geboren, […]

Klaus Vollmer: Grundentscheidung

Klaus Vollmer, Gebet  (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 19–20): So stehen wir vor einer Grundentscheidung, die jedem Mitarbeiter vorgelegt ist: Soll aus dem eigenen Wollen und Erkennen die Erneuerung der Gemeinden und Kirchen kommen, oder wollen wir allem Eigenem absagen, um nur die Macht des auferstandenen Christus zu erbitten? — Was glauben wir […]

Klaus Vollmer: Gebet eines Mitarbeiters

Klaus Vollmer, Gebet  (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 17–18): Herr, ich bitte Dich, mach mich fähig, Dein Mitarbeiter zu sein! Reinige meine Gedanken, damit ich nicht sehe, was ich in meiner eigenen Vernunft gerne gesehen hätte, sondern was ich durch die Macht Deines Geistes sehen soll und muß! Gib mir Augen für das […]

Klaus Vollmer: Der HERR muss handeln

Wie kann die Erneuerung der Kirche kommen? Klaus Vollmer  (Alte Wege – neu entdeckt, 1975, S. 14–15): Der Herr, der diese Kirche in die Weltgeschichte hineingeboren hat, muß einem Menschen selber das Geheimnis dieser Kirche und ihres eigentlichen Wesens offenbaren. Und wir sind sogar darauf angewiesen, daß uns der eigentliche Schaden aus der Sicht der […]

Klaus Vollmer: Neue Methoden führen nicht aus der Krise

Der Evangelist Klaus Vollmer (1930–2011) hat in den 70er-Jahren auf Tagungen für Pastoren, Theologiestudenten und kirchliche Mitarbeiter Vorträge über die christliche Gemeinde gehalten. Reinhard Kawohl gab Mitschriften der Referate später in einem kleinen Buch mit dem Titel Alte Wege – neu entdeckt: Handbuch zum geistlichen Gemeindeaufbau heraus. Die Impulsvorträge enthalten bei aller Knappheit tiefgehende Einsichten […]

Im Namen Jesu Christi beten – mit den Psalmen

Dietrich Bonhoeffer, Das Gebetbuch der Bibel (Werkausgabe, 2015, Bd. 5, Logos, S. 108–109): Nun gibt es in der Heiligen Schrift ein Buch, das sich von allen anderen Büchern der Bibel dadurch unterscheidet, daß es nur Gebete enthält. Das sind die Psalmen. Es ist zunächst etwas sehr Verwunderliches, daß es in der Bibel ein Gebetbuch gibt. […]

Albrecht Ritschls Soteriologie

Klaus Bockmühl über die Erlösungslehre von Albrecht Ritschl (Verantwortung des Glaubens im Wandel der Zeit, 2001, S. 49): Wir sehen Schleiermacher wie einen Schatten über allen theologischen Gedanken Ritschls liegen. Wie Schleiermacher, so entfernte auch Ritschl ausdrücklich den Gedanken vom Zorn Gottes aus der Theologie. Wie Schleiermacher, so verwarf auch er die Lehre von der […]

Dietrich Bonhoeffer: Das Recht werdenden Lebens

Dietrich Bonhoeffer (Ethik, Werkausgabe, Bd. 6, S. 203–204): Mit der Eheschließung ist die Anerkennung des Rechtes des werdenden Lebens verbunden, als eines Rechtes, das nicht in der Verfügung der Eheleute steht. Ohne die grundsätzliche Anerkennung dieses Rechtes hört eine Ehe auf Ehe zu sein und wird zum Verhältnis. In der Anerkennung aber ist der freien […]

Religion als Sache des Gefühls

Klaus Bockmühl über den Einfluss von Schleiermachers Liberalismus (Verantwortung des Glaubens im Wandel der Zeit, 2001, S. 7): „Liberalismus“ bedeutet die Befreiung von der Einengung des Verstandes durch die Dogmatik. Schleiermacher war der Pionier der Haltung, in der man gleichzeitig ein moderner Mensch und doch auch ein überzeugter Christ sein kann. Deshalb ist er vielen […]