Peter Singer in Berlin

Seit Jahren setzt sich Philosoph Peter Singer für Tierrechte ein. Mit behinderten Babys hat er weniger Mitleid: Die dürften getötet werden. Der Philosoph und Bioethiker soll am 26. Mai in der Berliner Urania vom „Förderverein des Peter-Singer-Preises für Strategien zur Tierleidminderung e.V.“ ausgezeichnet werden. Die Laudatio soll Michael Schmidt-Salomon von der Giordano-Bruno-Stiftung halten. Es gibt Proteste […]

Menschenrechte für Tiere?

Tierschützer fordern, dass Tiere, die Schmerz empfinden können, rechtlich mit Menschen gleichgestellt werden. Die Tierschützer berufen sich dabei auf die utilitaristische Ethik des umstrittenen Philosophen Peter Singer. Hier der Artikel: www.welt.de.