TV: Jeden Freitag derselbe Krimi

Der ÖRR steckt nicht nur in einer System- und Personalkrise, sondern auch in einer Qualitätskrise. Giovanni di Lorenzo wies etwa kürzlich darauf hin, dass konservative Stimmen dort gar nicht mehr auftauchen (vgl. hier):

»Es sind ihrer vier: Kostenblöcke wie die für Gehälter und Pensionen, die sich nicht einfach reduzieren lassen. Die Altersstruktur der Zuschauer. Die Frage, worauf sich das Programmangebot konzentrieren soll. Und der Umstand, dass sich ein Teil der Bevölkerung vom Weltbild vieler öffentlich-rechtlicher Journalisten nicht repräsentiert fühlt, obwohl auch er für das Programm bezahlt. So gibt es heute im öffentlich-rechtlichen Fernsehen keine einzige profilierte konservative Stimme mehr.«

Claudius Seidl hat für die FAZ die desaströse Lage im Bereich Film so wunderbar beschrieben, dass ich es hier gern mal wiedergebe: 

Wie diese Gebühren verschwendet werden, offenbart sich nicht nur in der Affäre Schlesinger. Es genügt ein Blick ins Fernsehprogramm. Eine Folge „In aller Freundschaft“ kostet ungefähr ein Intendantenjahresgehalt. Ein Rosamunde-Pilcher-Film hat das gleiche Budget wie die Renovierung der RBB-Chefetage. Gegen beides wäre, da es ja seine Zuschauer findet, viel weniger zu sagen, wenn es nicht so viel davon gäbe. Zu viel, wie jede Stichprobe zeigt. An einem Montag: Donna Leon im Ersten, Bodensee-Krimi im Zweiten. An einem Dienstag: „Die Kanzlei“, danach „In aller Freundschaft“. Es gibt „Sokos“, fast schon aus jeder Mittelstadt, es gibt Barcelona-Krimis, Mordkommission Istanbul, alles aus deutscher Produktion. Und natürlich Spreewald-Krimis, Erzgebirgskrimis, „München Mord“. Was nicht nur die Verengung fast aller narrativen Möglichkeiten auf die Aufklärung von Morden und das Erfinden immer neuer und einander doch so schrecklich ähnlicher Motive zur Folge hat – letztlich also ein Bild der Gesellschaft als Ansammlung von Verdächtigen. Wer zum Beispiel die Angewohnheit hat, freitags das „heute journal“ zu sehen, und, um nichts zu versäumen, ein paar Minuten zu früh einschaltet, muss den Eindruck haben, es werde jeden Freitag derselbe Krimi immer wieder gesendet: so ununterscheidbar sind die betroffenen Gesichter, die Umarmungen der Davongekommenen, die Musik scheint ein endloser Loop zu sein.

Mehr: www.faz.net.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Udo
24 Tage zuvor

“Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.“ (§11.2 Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien (Rundfunkstaatsvertrag – RStV), Mai 2019).
Da gibt es wohl einen verbreiteten chronischen Gedächtnisverlust beim Personal des ÖRRs und den zuständigen Politikern.

Chrissen
24 Tage zuvor

Es reicht doch ein Hauptsender und ein Spartenkanal, denn: ARD, ZDF, hr, BR, WDR, RBB, MDR, SWR, SR, NDR, ZDFneo, ZDFinfo, Tagesschau24, Phoenix, arte, 3sat, RadioBremen TV, Dutzende Radiosender, Dutzende Internetseiten und allein auf YouTube Hunderte Kanäle allein für ARD und ZDF haben folgendes gemeinsam: Donald Trump böse – ja. AfD absolut böse – ja. Bibeltreue Christen böse – ja. Laue „Kirchenchristen“ gut – ja. Abtreibung gut – ja. Abtreibungsgegner ganz böse Rechte/Rechtsextreme – ja. Menschengemachter Klimawandel – ja. Kritiker der Corona-Maßnahmen böse – ja. Männer, die noch Männer sind: toxisch böse – ja. Frauen immer gut, immer Opfer – ja. Neofeminismus mit Vollverschleierung gut – ja. Wokeness gut – ja. Diversity gut – ja. „Hundertausend Geschlechter“ gibt es auf jeden Fall – ja. BLM supergut – ja. FFF tichtig toll – ja. Islam ist Frieden – ja. Israel ist böse – ja. LGBTQIA+ ist total toll – ja. Insekten fressen für das Klima – ja. Oder vegan leben –… Weiterlesen »

Matze
24 Tage zuvor

Problem ist bekannt nur wie ändern? Die ÖRR und viele Zeitungen werden so stark von der Regierung unterstützt, dass hier Abhängigkeiten geschaffen wurden. Diese Medienmacht lässt daneben nur sehr wenig zu bzw wird schlecht gemacht. Wann taucht schon mal ein Tichy oder Broder u.a. in den Leitmedien auf? Es scheint deshalb nicht in der Gesetzeslage, aber in der Praxis nicht viel Unterschied zu Ungarn oder Polen zu geben. Nur dort haben die Leitmedien eben die falsche Meinung, die nicht dem EU Mainstream entspricht und werden deshalb verteufelt.

Stephen
23 Tage zuvor

Ich habe, je nach Deutung des Satzes, 6/23 bis 8/23 Punkte bei dem „böse Meinungen des ÖRR“-Test. Ich wäre kontextlos natürlich auch für „bibeltreue Christen sind böse“ wegen meiner Sündenlehre, aber ich nehme an, ich soll den Satz im Gesamtkontext der Liste lesen und nicht für sich. Und neulich gab es eine 15+ Kommentardiskussion, in dem ich mich am besten durch Herrn Beck vertreten gefühlt habe. Hmm. Geschwister, lasst uns vorsichtig sein, dass wir Politik nicht zum Bibeltreuetest erheben, oder dass wir glauben, alle bibeltreue Christen teilen unsere Meinungen. In meiner Bibel ist die Aufnahme von Ausländern sogar ein Test der Bundestreue Israels, und Nächstenliebe auch auf Samariter anzuwenden, zum Beispiel (Testfrage 23). Da sieht Bibeltreue anders aus als hier möglicherweise impliziert. Dass problematische Meinungen mainstream sind, überrascht niemanden seit spätestens Römer 1 geschrieben worden ist. Im Internet findet man ihre Gegenpolen. Mehr Zeit in der Schrift, weniger Zeit in den Medien, und lasst uns dafür sorgen, dass wir unsere… Weiterlesen »

Henry77
13 Tage zuvor

@Chrissen: > Es reicht doch ein Hauptsender und ein Spartenkanal, denn: ARD, ZDF, hr, BR, WDR, RBB, MDR, SWR, SR, NDR, ZDFneo, ZDFinfo, Tagesschau24, Phoenix, arte, 3sat, RadioBremen TV, Dutzende Radiosender, Dutzende Internetseiten und allein auf YouTube Hunderte Kanäle allein für ARD und ZDF haben folgendes gemeinsam Dass du arte mit ZDF gleichsetzt, zeigt, dass du keine Ahnung hast. Der Qualittätsunterschied zwischen beiden Sendern ist gigantisch! Mann muss kein ÖRR-Fan sein, aber auch ein Kritiker sollte Qualitätsunterschiede zwischen den Sendern anerkennen. Selbst, wenn man alles Kacke findet, selbst dann ist nicht alles gleich Kacke. Das ist mir zu einfach. Ich selber kucke ÖRR nur selten, habe nicht mal ein Fernsehgerät. Aber deine Argumente sind doch ziemlich schwach. OK, ich gehe mal deine Punkte durch: Donald Trump böse – ja. Donald Trump wollte die USA-Demokratie am 6. Januar 2021 umstürzen. Verfolg mal die Jan6-Hearings bzw. hol das nach. Da kommen so manche dunkle Sachen ans Licht Donald Trump ist nicht dein… Weiterlesen »

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner