Sigmund Freud und die Religion

Will man heute Freud angemessen gedenken, so braucht es ein gehöriges Maß “Entmythologisierung”. Besondere Beachtung verdiene laut Bonelli, Leiter der Forschungsgruppe Neuropsychiatrie an der Sigmund Freud Universität Wien, Freuds Verhältnis zur Religion sowie seine ausgeprägte Wissenschaftsgläubigkeit. Die Nachrichtenagentur KATHPRESS hat mit ihm gesprochen und meldet: “Freud hat Religion schlichtweg abgelehnt, sie gar als Pathologie behandelt.” Religion sei […]

Das rote Buch

Als geheimnisvolles Rotes Buch ging es in die Literatur über C.G. Jung und die Psychoanalyse ein. Niemand bekam es zu Gesicht, da sein Urheber angewiesen hatte, es nicht zu veröffentlichen. Diesem Wunsch wurde viele Jahre entsprochen. Vor einigen Jahre wurde das Werk trotzdem der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Herausgegeben wurde es vom Patmos-Verlag. Obwohl es 198 […]

Verrückende Psychoanalyse

Der Philosoph Christoph Türcke hat das Neue Testament psychoanalytisch gelesen (da ist er wahrlich nicht der erste) und die Ergebnisse seiner Lektüre in einem eigenen Buch veröffentlicht. Alan Posener schreibt in WELT ONLINE über das Buch: Christoph Türcke: Jesu Traum: Psychoanalyse des Neuen Testaments, Zu Klampen, 2009, 156. S., 14,80 Euro Folgendes : Der Philosoph […]