Eine abgemilderte Sündenlehre als Problem

Das wiederum hat zur Folge, dass unser Glaube an Struktur verliert und wir zu viele Kompromisse machen und praktisch Unitarier werden [Anmerkung: Also Anhänger eines liberalen dogmenfreien Christentums mit pantheistischen und humanistischen Tendenzen, das historisch aus der Kritik an der Trinitätslehre entstanden ist.] … Daraus entwickeln sich dann zwei Formen des Glaubens: eine sehr süßlich pietistische, die vor allem nach der geistlichen Erfahrung Ausschau hält, und ein trockene intellektuelle, der sich vor allem um kulturelle Wertschätzung bemüht.