E21-Hauptkonferenz 2018 in Hamburg

 

 

Jesus Christus, Gottes Sohn, steht im Zentrum der Bibel. Sein Leben, sein Tod am Kreuz und seine Auferstehung waren bereits vor 2000 Jahren für viele Menschen eine Provokation. Doch die Apostel und besonders Paulus wollten nichts anderes predigen als den gekreuzigten Erlöser. Gerade darum gehört Jesus Christus auch heute noch in die Mitte des christlichen Lebens und der Verkündigung in seiner Gemeinde. Die achte Hauptkonferenz des Netzwerks „Evangelium21“ steht deshalb unter dem Thema „Christus im Mittelpunkt“. In den angebotenen Vorträgen und Seminaren werden die Teilnehmer anhand der Bibel betrachten, was es bedeutet, von Christus her und auf ihn hin zu leben.

Hauptredner sind die Theologen D.A. Carson und Bryan Chapell. Der Kanadier Carson ist ein renommierter Neutestamentler und unterrichtet seit 1978 an der amerikanischen Trinity Evangelical Divinity School. Er ist gemeinsam mit Tim Keller Initiator der „The Gospel Coalition“. Außerdem ist Carson Herausgeber der Pillar-Kommentarreihe zum Neuen Testament sowie Autor zahlreicher Bücher, darunter die „Einleitung in das Neue Testament“ (mit Douglas Moo), erschienen im Brunnen Verlag. Bryan Chapell lehrte 30 Jahre am Covenant Theological Seminary in St. Louis, ist Pastor der Grace Presbyterian Church und hat mehrere Bücher publiziert, unter anderem „Christuszentriert Predigen“, erschienen im Lichtzeichen Verlag.

Als weitere Sprecher werden der Pastor der FEG-München-Mitte, Matthias Lohmann, der Arche-Pastor, Christian Wegert und der Pfarrer der English-Church-Leipzig, Martin Reakes-Williams, Abschnitte aus dem Markusevangelium auslegen. Der Theologe Kai Soltau wird in seinem Vortrag zeigen, dass der bekannte Prediger Charles Huddon Spurgeon nicht nur klar Christus verkündigte, sondern dazu sein ganzes Leben der Herrschaft Jesu unterstellte.

Neben den Vorträgen und Predigten werden erneut Seminare angeboten, etwa zu Themen wie „Bloggen als Mittel der Verkündigung“, „Christuszentriertes Familienleben“, „Beruf als Berufung?“ und „Nashville-Erklärung zur biblischen Sexualität“.

Anmeldungen werden ab sofort auf der Konferenzseite entgegengenommen: www.evangelium21.net/konferenz2018.

Kommentare

  1. Philipp meint:

    Hallo Ron,
    gibt es auch Flyer zu bestellen? Habe es nirgends gefunden…
    Danke
    Grüße philipp

  2. Alexander meint:

    der Pastor der Leipzig English Church nicht „Kaplan der English-Church-Leipzig“

  3. Auf der Website der LEC steht: Chaplain.

    https://www.leipzig-english-church.de/who-we-are

    Liebe Grüße, Ron

  4. Alexander meint:

    Ja, aber „Kaplan“ ist erstens völlig aus der Mode gekommen (und das sage ich als jemand mit einem Faible für Archaismen) und wird im Deutschen auch in einem anderen Kontext gebraucht. Ein Kaplan ist ein Geistlicher, der an eine säkulare Einrichtung wie ein Krankenhaus oder die Armee abgeordnet ist. Deswegen spricht man bspw. von einem „Militärkaplan“. Oder einem Gefängniskaplan. Oder einem Schulkaplan.

  5. Hier, und ich gehe davon aus, dass die von Martin autorisiert wurde, steht ebenfalls Kaplan:

    http://www.ead.de/die-allianz/netzwerk/hauptvorstand/martin-reakes-williams.html

    Liebe Grüße, Ron

  6. Alexander meint:

    Du bist echt hartnäckig, was? 😉
    Ich würde meine Hand durchaus nicht dafür ins Feuer legen, dass der Kaplan auf der EAD-Seite von ihm autorisiert wurde.
    Man könnte natürlich das Ganze auch zum Anlass nehmen, um Übersetzungstheorien zu diskutieren; dynamisch-äquivalent: Pastor; literalistisch: Kaplan. 😉
    Ich würde jedenfalls „Pastor“ empfehlen, aber ich lasse Dich jetzt in Ruhe.

  7. Also hier das offizielle Ergebnis: Martin bevorzugt „Pfarrer“. 😉

    Liebe Grüße, Ron

  8. Wo wir dabei sind: LEC, nicht ECL…. 😉
    Danke Dir Ron für die harte Arbeit hinter dieser Konferenz. Ich freue mich riesig darauf.

  9. Ja, habe dies und andere Dinge korrigiert.

    Liebe Grüße, Ron

  10. Römerbrief Kapitel 3, Vers 24.
    Lest euch das mal durch.
    Gott spricht: „Lass Dir an meiner Gnade genügen.“

  11. Wir freuen uns schon auf E21. Wie ist das mit dem Seminarblock richtig? Im Programm steht Seminarblock 1 und 2 am Freitag, bei der Anmeldung ist Seminarblock 1 am Freitag und Seminarblock 2 am Samstag? Wir können nur am Samstag, ist da ein Seminar, oder nicht?

  12. Dennis Neufeld meint:

    Hallo zusammen,
    fährt zufällig jemand von Bonn oder Umgebung zur Konferenz und hätte noch einen Platz frei?

    Liebe Grüße,
    Dennis Neufeld

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Ebenfalls am 29.01. hat Ron Kubsch auf dem TheoBlog die Einladung zur diesjährigen Evangelium21-Konferenz veröffentlicht. Ich werde nicht dabei sein können, aber wer die Möglichkeit hat, sollte sich das nicht entgehen lassen. https://theoblog.de/e21-hauptkonferenz-2018-in-hamburg/31698/ […]

  2. […] Ebenfalls am 29.01. hat Ron Kubsch auf dem TheoBlog die Einladung zur diesjährigen Evangelium21-Konferenz veröffentlicht. Ich werde nicht dabei sein können, aber wer die Möglichkeit hat, sollte sich das nicht entgehen lassen. https://theoblog.de/e21-hauptkonferenz-2018-in-hamburg/31698/ […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.