Jospeh Fitzmyer: Romans

51Sj+E3QXZL SX338 BO1 204 203 200Logos Bible Software bietet im Monat Oktober 2017 einen katholischen Bibelkommentar zum Römerbrief als Buch des Monats gratis an. Der Autor, Jospeh Fitzmyer, gilt als bedeutender Exeget neutestamentlicher Schriften.

  • Fitzmyer, Joseph A., Romans : A New Translation With Introduction and Commentary, Yale University Press, 2007.

Das Buch kann hier angefordert werden: www.logos.com.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Robertus Theophilus
Robertus Theophilus
2 Jahre zuvor

Vielen Dank für den Hinweis, Ron!

Trifft sich gut, da wir in zwei Wochen den Römerbrief in unserem Hauskreis starten wollen. Kannst Du, bzw. ihr, weitere Werke/Links für eine sinnvolle Vorbereitung zum doch recht gehaltvollen Römerbrief empfehlen?

Schandor
Schandor
2 Jahre zuvor

Luthers Römerbriefvorlesung (mittelalterlich-assoziativ, aber sehr stark)

Charles Hodge, Romans (Gordon Clark sagte mal, er verstehe nicht, wie man den Römerbrief ohne dieses Werk verstehen könne)

Carl Olof Rosenius (eher homiletisch, aber wunderschön)

uvm.

Interessant ist sicher auch der von Thomas Schirrmacher, insbesondere für Deinen Zweck, schätze ich.

Schlotti
Schlotti
2 Jahre zuvor

In deutscher Sprache führt kein Weg an Eckhard J. Schnabel vorbei, in der Reihe Historisch Theologische Auslegung. Aufgeteilt in zwei Bände. Der Kommentar ist eine Fundgrube. Manchmal liest er sich wie eine paulinische Theologie, vor allem die Exkurse (kleingedruckt) zu allen wichtigen Begriffen, wie Gnade, Glaube, Gerechtigkeit usw. Allerdings ist es ein überaus wissenschaftlicher Kommentar. Nicht immer leicht zu folgen. In Englisch finde ich immer noch Leon Morris in der Pillar New Testament Commentary Serie gut. Etwas älter fehlt die Auseinandersetzung mit der NPP. Aber für das Verständnis des Briefes super. Auch in Englisch finde ich praktisch alles gut, was Thomas Schreiner geschrieben hat. Sein Kommentar zum Römerbrief ist in der Baker Exegetical Commentary Serie erschienen. Nicht fehlen sollte Douglas Moo, in der Reihe New International Commentary. Verständlich, umfassend … Ein hilfreiches Buch, kein eigentlicher Kommentar ist auch: Timothy Keller, Romans for you. Auch zwei Bände, aber kurz. Erklärt super den Inhalt und zeigt die praktische Relevanz auf. Liebe Grüße… Weiterlesen »

Robertus Theophilus
Robertus Theophilus
2 Jahre zuvor

Vielen Dank, ihr Beiden!

Hab heut in der Mittagspause schon mal mit Hodge’s Romans angefangen und das liest sich ganz gut. Aber ich werde auch den anderen interessanten Vorschlägen mal auf den Zahn fühlen.

Robertus Theophilus
Robertus Theophilus
2 Jahre zuvor

Auch Dir vielen Dank, Ron!

Ich werde dem katholischen Fitzmeyer doch mal ne Chance geben 😉
und Schirrmacher’s Ausführung dem Hauskreis vorschlagen.

Hodge für die Mittagspause, Moo und Luther für die Hausbibliothek und somit wär „dr Kittl gflickt“ wie der Schwabe zu sagen pflegt, wenn er eine zufriedenstellende Lösung gefunden hat. 🙂
Dazu noch hat Schandor mich mit dem „wunderschönen“ Rosenius doch etwas neugierig gemacht …

Allen zusammen nochmal vielen Dank!

christ-ian
christ-ian
2 Jahre zuvor

Gut und lesenswert auch:
Walter Lüthi „Der Römerbrief“

Noch besser ist, dass es den auch online als PDF gibt:
http://walter-luethi.ch/predigtbaende/luethi-roemer.pdf

Joschie
2 Jahre zuvor

Hier ist noch Anders Nygren „Der Römerbrief“ aus lutherischer Sicht!