Kommt der »iSlate«?

Die Computerbranche muss befürchten, dass Apple das seit Langem brachliegende Feld der Tablet-Computer nun aufrollt – wie es bereits mit iPod und iPhone gelungen ist. Bereits im Januar werde Apple ein entsprechendes Produkt präsentieren und die Konkurrenz erblassen lassen – erwartet zumindest die Techszene. Als Name wird »iSlate« kolportiert. Ob sich Amazon darüber freut?

Hier mehr: www.stern.de.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Cristiano
10 Jahre zuvor

Everybory (including me) is waiting for this „Apple Kindle“. But Amazon has one greate advantage: it’s a store. Also, it’s not only the Kindle that is attractive on itself, but the fact that it accesses all the books of the shop, already processed in the Kindle format, because Amazon already has made deals with the publishers.

Does Apple already have that? To put books on iTunes, the company must also make these arrangements.

God bless.

Jürgen
Jürgen
10 Jahre zuvor

@ The iSlate, or whatever it’ll be called, is more than an e-book-reader. In any case, keep this in mind: http://gizmodo.com/5434773/is-your-kindle-spying-on-you-yes?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed: gizmodo/full (Gizmodo)

Regards, Jürgen

Jürgen
Jürgen
10 Jahre zuvor


Versuch mal bei Amazon Deine Einkaufsliste zu löschen: geht nicht. Man sagte mir, dass es nur im Zusammenhang mit der Löschung des ganzen Kontos möglich ist. Das tat ich auch, und als Antwort hieß es dann u. a.:

„Aus bilanz- und handelsrechtlichen Gründen müssen wir bestimmte Daten, zum Beispiel Buchungsbelege für Bestellungen der von Ihnen getätigten Bestellungen für eine bestimmte Frist aufbewahren. Diese Daten werden – wie im Bundesdatenschutzgesetz vorgesehen – gesperrt. Sie sind nicht mehr zugänglich. Ein Zugriff auf das gelöschte Konto, um Bestellungen zu tätigen, ist nicht mehr möglich.“

Wie lang ist diese Frist? Wer darf im Zweifelsfall denn darauf zugreifen? Es bleibt ein fader Nachgeschmack…

Gruß, Jürgen