Warum sollte ich die Kirchenväter lesen?

Warum sollten wir uns mit den Kirchenvätern beschäftigen? Michael Haykin nennt einige Gründe: 1. Um die Kirche vom Zeitgeist des 21. Jahrhunderts zu befreien, 2. um ihr einen erfahrenen Leiter auf ihrem Weg mit Christus zu geben, 3. um ihr zu helfen, das grundlegende Zeugnis ihres Glaubens, das Neue Testament, zu verstehen, 4. um den schlechten Ruf der frühen Kirche zu widerlegen und um 5. ein Mittel für geistliches Wachstum zu nutzen.

Mehr hier: www.evangelium21.net.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Die Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise gespeichert.

zu Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Udo

Ja, da stimme ich voll zu und würde das gerne auf viele bekannte und weniger bekannte „Helden des Glaubens“ erweitern. Gerade in unserer Zeit, in der „Altes“ und „Traditionelles“ in Kirche und Gemeinde anscheinend unter dem Generalverdacht stehen, überholt, muffig und ersetzungsbedürftig zu sein, während „Neues“ immer den Spirit von Frische und Aufbruch trägt, gerade in unserer Zeit ist die Beschäftigung mit Gottes EWIGEN Wort an uns, der Bibel, und ihrer Wirkungsgeschichte so wichtig. Man lernt, denke ich, dass das Neue oft gar nicht neu ist und oft nur derselbe Irrweg in anderer Verkleidung und man sieht, wie sich Gottes ewiges Wort mitten in allen Verwirrungen und Irrungen von Kirche und Welt in erstaunlicher Weise offenbart. Für den, der des Lesens mächtig ist, gibt es viel zu entdecken!