Nicht alles muss sich ändern

John Wilson, Chefredakteur von Books & Culture, hat eine Rezension über Brian McLarens Buch Everything Must Change verfasst. Zur Buchbesprechung geht es hier: www.christianitytoday.com.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Die Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise gespeichert.

zu Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Björn Wagner

Hi Ron,

danke für den Link! Ich fand den Artikel ziemlich gut, vor allem das Ende:

„I share McLaren’s wonder and delight at the power of new life in Christ, which should inform our thinking and our actions in every sphere. With God’s help, there’s plenty of work for us to do.“
John Wilson, editor, Books & Culture.

Nicht alles muss sich ändern – das Buch ist klar für Amerika geschrieben, wobei auch wir Deutschen noch einiges zu lernen haben, aber vermutlich andere Lektionen. Und John Wilson ist ziemlich involviert in der Materie, viel mehr als der Durchschnittsamerikaner möchte ich wetten. Von daher gab es für ihn, wie für uns an vielen Stellen, wirklich nicht viel neues. Es mag bei vielen Lesern anders sein. Und dann provoziert McLaren ja gern auch mal, damit das Kopfgewitter losgeht und eine Diskussion in Gang gesetzt wird.
Liebe Grüße

Björn