Vishal Mangalwadi: Wie die Bibel die Kultur Europas prägte

VishalEuropa und die Bibel sind nicht voneinander zu trennen. Egal, wie heftig es bestritten wird: Europas Freiheit und heutige Gerechtigkeit haben ihre Wurzeln in einer jahrhundertelangen Prägung durch die Heilige Schrift. Trotzdem fühlen wir uns heute als Christen oft so kraft- und sprachlos. Scheinbar gehen uns die Argumente für den Glauben aus. Die prägende Kraft der Bibel für die Gesellschaften Deutschlands und Europas verblasst hinter den Kräften, die die Bibel für antiquiert halten.

Der indische Philosoph, Politiker und Theologieprofessor Vishal Mangalwadi hat sich mit der Geschichte Europas und ihre Prägung durch die Bibel intensiv beschäftigt und das viel beachtete Buch der Mitte publiziert. Als Nicht-Europäer ist er so etwas wie ein „unabhängiger Zeuge“, der verblüffende Zusammenhänge zwischen der Freiheit und dem Wohlstand, die wir heute genießen, und der prägenden Kraft von Gottes Wort entdeckt hat. Dabei deckt er Fakten auf und weist auf offensichtliche Zusammenhänge hin, die Christen neu ermutigen und begeistern: Gott ist lebendig und wirkt mit Kraft und Weisheit, mitten in der Geschichte dieser Welt. Die Mehrzahl der guten Errungenschaften Europas haben ihre Wurzeln in Menschen, die die Bibel studierten und sie als Gottes Wort respektierten.

Ranald Macaulay, Gründer von „Christian Heritage“ in Cambridge (UK) und Schwiegersohn von Francis Schaeffer, schreibt über das Buch:

„Seit dem Buch von Francis Schaeffer, „Wie können wir denn leben?“, wurde uns keine solch übersichtliche und weitreichende Entfaltung der Probleme unseres globalen Gemeinwesens mehr nahegebracht.“

Prof. Mangalwadi wird am Samstag, den 4. November 2017, am Studienzentrum München des Martin Bucer Seminars eine Vorlesung zum Thema: „Wie die Bibel die Kultur Europas prägte“, halten. Gasthörer sind herzlich willkommen! 

Weiterführende Informationen dazu hier: Mangalwadi_Flyer_c.pdf.

Flyer zum Verteilen und Einladen können hier per Mail bestellt werden. Dankbar sind wir, wenn Gasthörer sich ebenfalls hier per Mail anmelden. Vielen Dank!

Eine Rezension zum Buch der Mitte von Hanniel Strebel gibt es hier: H.Strebel_Rezension_V.Mangalwadi_Das_Buch_der_Mitte.pdf.

Kai Soltau hat während der E21-Konfernenz 2017 in Hamburg ein Seminar zum Thema „Die Reformation und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft“ gehalten und dabei immer wieder auf Untersuchungen von Vishal Mangalwadi verwiesen. Das Seminar kann hier nachgehört werden.

Ausserdem der Hinweis, dass Prof. Mangalwadi am Reformationstag ebenfalls in München beim CVMD einen Abendvortrag in der Alten Kongresshalle halten wird.

Das Buch der Mitte: Wie wir wurden, was wir sind: Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur von Vishal Mangalwadi

Preis: EUR 21,99

72 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 17,09

Kommentare

  1. Schandor meint:

    Ich habe das Buch gelesen und halte es für sehr wichtig.

    DAS Buch zeigt, woher unsere Freiheit in Europa, sofern sie heute noch vorhanden ist, wirklich kommt: Aus der Zeit der Reformatoren. Dort ist sie gepflanzt worden. Von der Bibel geht die Freiheit aus, und Vishal Mangalwadi zeigt das.

    Vishal Mangalwadi kann man auch hören, nämlich hier:
    https://soundcloud.com/search?q=vishal%20mangalwadi

    Große Empfehlung für dieses Buch!

  2. Ich habe auch das andere Buch „Wahrheit und Wandlung“ (allerdings vor der Übersetzung) ausführlich rezensiert. Die beiden Bücher müssen zusammen gesehen werden. Zur zweiten Besprechung geht es hier:
    https://www.bucer.de/fileadmin/_migrated/tx_org/gudh015d.pdf

  3. Markus Jesgarz meint:

    Dies ist ein Kommentar zu der Aussage aus der Rezension zum Buch der Mitte von Hanniel Strebel auf  Seite 4:
    Dieses Kapitel (das 19. und vorletzte Kapitel über die Weltmission) brachte mich zum Weinen. Haben wir verstanden, was wir den Menschen im Westen vorenthalten, wenn wir denken, wir dürften sie nicht mehr mit einer objektiven Wahrheit konfrontieren? Doch: Die Sonne muss nicht über dem Westen untergehen.
    1.
    In dem Beitrag von Wikipedia zu „Vishal Mangalwadi“:
    steht unter „Lehre“:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vishal_Mangalwadi#Lehre
    Gründung von Schulen vor Ort und gebührenfreie, internetunterstützte Hochschulbildung erachtet Mangalwadi als Erfolg versprechende Strategie, besonders für unterentwickelte Länder. Dazu könnten lokale Kirchen viel beitragen, indem sie ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen und bei der Betreuung von Studierenden mitwirken würden.      
    https://www.evangelium21.net/ressourcen/rezension-das-buch-der-mitte-wie-wir-wurden-was-wir-sind      
    https://www.fontis-verlag.com/bibel/vishal-mangalwadi-das-buch-der-mitte/      
    http://theologischegedanken.blogspot.de/2014/12/das-buch-der-mitte-von-vishal-mangalwadi.html       
    https://www.vbg.net/ueber-uns/ressourcen/ressourcen/ressarticle/das-buch-der-mitte-wie-wir-wurden-was-wir-sind-die-bibel-als-herzstueck-der-westlichen-kultur.html
    2.
    Meiner Meinung nach gibt es Indizien, die belegen:
    In Deutschland muss mehr in gebührenfreie, internetunterstützte Bildung investiert werden.

  4. Stephan meint:

    @Jesgarz:
    Bist Du ein Bot? Wo immer ein Kommentar von Dir im Internet auftaucht, beginnt er mit den Worten „Dies ist ein Kommentar zu der Aussage …“ (hey, ich weiß, welchen Artikel ich gerade lese), dann kommt eine teilweise willkürliche Linksammlung, immerhin nummeriert, und dann immer der Schlußsatz „Meiner Meinung nach gibt es Indizien, die belegen …“, wobei die Indizien und der eine Satz Schlußfolgerung oftmals nichts mit der Linksammlung (man könnte es auch „Rabbiner zitieren“ nennen) zu tun haben.
    Für einen Bot nicht schlecht (aber auch nicht sonderlich gut), aber sollte sich ein Mensch hinter den Kommentaren verbergen: das alles liest sich nicht nur schlecht, da sind i.d.R. für mich keine Relevanzzusammenhänge bzw. Zusammenhänge zwischen den zitierten Texten und den nicht näher begründeten Indizien erkennbar.
    Und das Schlußwort hat mit dem ursprünglichen Artikel i.d.R. gar nichts zu tun.

  5. Roderich meint:

    @Stephan,

    Bist Du ein Bot?

    Gute Bots sind auf solche Fragen auch schon programmiert und bestehen den Touring-Test 🙂

  6. Markus Jesgarz meint:

    Dies sind YouTube-Vorträge von Vishal Mangalwadi:
    1.
    Does Islam threaten Europe? Part 1/4 – English/German – Vishal Mangalwadi
    https://www.youtube.com/watch?v=T19u_4XrOxQ&list=PLRhx6DcBMgRX5TD1rbyqygk1VWK9kNXlL
    2.
    Vishal Mangalwadi Vortrag am 12-06-2015 in Gelnhausen
    https://www.youtube.com/watch?v=6PPgp-FfdKA

  7. Roderich meint:

    @Stephan,
    Du hast recht, es ist ein Bot. (So ein Bot muss ziemlich aufwendig zu programmieren sein). Ich las irgendwo, dass 70% aller Kommentare in sozialen Netzwerken inzwischen von Bots stammen.
    Ist mir aber unklar, was der Programmierer des obigen Bots damit bezwecken will, da dieser Bot ja keinerlei inhaltliche wertende Stellung bezieht.
    Vielleicht eine Programmierübung? Und wir sind Teil des Feldversuchs?

    Soll er bestimmte Blogs stören durch solche Kommentare?

  8. Markus Jesgarz meint:

    Dies sind Informationen zu Herrn Vishal Mangalwadi:
    1.
    Auf der 2015 Tour von Vishal Mangalwadi in deutschsprachigen Länder
    übersetzte der Gründer des Netzwerk „Professorenforum“ Hans-Joachim Hahn
    http://www.professorenforum.de/ueber-uns/so-fing-es-an/
    Herrn Mangalwadi.
    https://www.youtube.com/watch?v=6PPgp-FfdKA
    2.
    Die deutsche Überstzung des Buches von Vishal Mangalwadi:
    Die offene Wunde des Islam
    https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=204085
    stammt von Christian Rendel, der auch das Buch
    Das Prinzip des Terrors von Tass Saada mit Dean Merrill
    übersetzt hat.
    https://media19.sendbuch.de/media/leseprobe/94558-01_leseprobe.pdf
    3.
    Herr Mangalwadi arbeitet mit Jugend mit einer Mission in Wiler zusammen.
    http://www.sbcw.ch/de/vishal
    4.
    Die Seminare von Vishal Mangalwadi bei Jugend mit einer Mission in Wiler
    wurden von Timo Vetter übersetzt:
    1.
    Does Islam threaten Europe? Part 1/4 – English/German – Vishal Mangalwadi
    https://www.youtube.com/watch?v=T19u_4XrOxQ&list=PLRhx6DcBMgRX5TD1rbyqygk1VWK9kNXlL
    2.
    What if the West loses its moral standard? Part 1/6 – English/German – Vishal Mangalwadi
    https://www.youtube.com/watch?v=ToN–PTB2pM&list=PLRhx6DcBMgRW4cyL6CkZbEgJs3I37Hv6M&index=1
    5.
    Vishal Mangalwadi besuchte L’Abri Fellowship von Francis Schaeffer in Huémoz in der Schweiz.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vishal_Mangalwadi#Leben
    L’Abri Fellowship bekennt sich heute zu der Chicago-Erklärung.
    THE L’ABRI STATEMENTS enthält Auszüge aus
    1.
    Chicago Statement on Biblical Inerrancy [25 von 35]
    2.
    Chicago Statement on Biblical Hermeneutics [30 von 35]
    http://www.labri.org/statements/The-LAbri-Statements.pdf
    L’Abri Fellowship von Francis Schaeffer beeinflusste das Denken von Herrn Vishal Mangalwadi.

  9. Constantin Stöckel meint:

    Das ist kein Bot. Ich kenne Markus Jesgarz persönlich. Er ist ein Mensch aus Fleisch und Blut, kann auch Kritik vertragen 🙂

  10. Roderich meint:

    Constantin,
    aber anscheinend geht er nicht so recht auf seine Diskutanten ein. Hat es damit etwas besonderes auf sich? Dass sein Stil für ein humanoides Exemplar doch recht ungewöhnlich ist, würden Sie doch zugestehen, oder?

  11. Markus Jesgarz meint:

    @Roderich
    1.
    Meiner Meinung nach hat sich Herr Roderich nicht zu dem Inhalt des Artikels
    Vishal Mangalwadi: Wie die Bibel die Kultur Europas prägte
    geäußert.
    2.
    Somit verwendet Herr Roderich Doppelstandards, wenn er mich kritisiert:
    Ist mir aber unklar, was der Programmierer des obigen Bots damit bezwecken will,
    da dieser Bot ja keinerlei inhaltliche wertende Stellung bezieht.
    3.
    Seine Verschwörungstheoretie ist falsch:
    1.
    Du hast recht, es ist ein Bot. (So ein Bot muss ziemlich aufwendig zu programmieren sein).
    Ich las irgendwo, dass 70% aller Kommentare in sozialen Netzwerken inzwischen von Bots stammen.
    2.
    Vielleicht eine Programmierübung? Und wir sind Teil des Feldversuchs?
    Soll er bestimmte Blogs stören durch solche Kommentare?
    4.
    Meine Meinung ist:
    Herr Vishal Mangalwadi vertritt gute Ideen.
    5.
    Ich möchte mich daran beteiligen die guten Ideen zu diskutieren.

  12. Roderich meint:

    Ob das jetzt den Touring-Test besteht?

  13. Michael Heisig meint:

    Ich kenne Markus Jesgarz ebenfalls persönlich und kann bestätigen, dass er kein Bot ist.

  14. @ Michael,
    OK, danke. Hat es dann etwas besonderes auf sich mit dem ungewöhnlichen Stil?

Deine Meinung ist uns wichtig

*