Das alte Evangelium neu entdecken

Das alte Evangelium neu entdecken CoverDas Booklet Das alte Evangelium neu entdecken enthält das Einführungsessay von Dr. J.I. Packer, das der Neuherausgabe des Originalwerks von John Owen, The Death of Death in the Death of Christ, vorangestellt war. Das Essay ist einer der meistgelesenen Texte Packers und hat – obwohl die Erstveröffentlichung schon über 60 Jahre zurückliegt – seine Aktualität nicht verloren. Es enthält eine pointierte Darstellung und Verteidigung des „alten“ Evangeliums und lässt sich unabhängig vom Werk Owens lesen. Packer beleuchtet sehr klar die Folgen für den Glauben und die Predigt, wenn das „alte“ durch ein anderes, „neues“ Evangelium ersetzt wird.

Das Booklet kann hier als PDF-Datei heruntergeladen oder als Druckversion bestellt werden: www.evangelium21.net.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Die Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise gespeichert.

zu Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Udo
Udo
1 Monat zuvor

Das größte Missverständnis bei der „Evangeliumsverkündigung“ scheint mir zu sein, dass man einen Gott verkündigt, der alle Menschen bedingungslos liebt. Ich wüsste nicht, dass das irgendwo in der Bibel steht. Es geht doch nach meinem Verständnis darum, wie wir vor einem gerechten Gott bestehen können: durch Buße, Umkehr und Ergreifen der durch Jesu Christi Opfertod und Auferstehung erwirkten Gerechtigkeit im Glauben, die uns vor der Hölle, der ewigen Existenz in der Gottesferne rettet. Gottes Gnade ist teuer erkaufte Gnade. Wenn das in den Evangelisationen mal wieder klarer zum Ausdruck käme, wäre schon viel gewonnen. Ob dann einer, der daraufhin umkehrt, dies aus eigenem Entschluss getan hat oder nur deshalb tun konnte, weil es so von Gott vorherbestimmt war oder beides eine Rolle spielt? Eines ist klar: Es ist Freude im Himmel über einen Sünder, der Buße tut.