Kultur des Todes (8): „Diese pathetische Rhetorik“

Die Jusos, also die jungen Leute in der SPD, sind sozialistisch, feministisch und internationalistisch (siehe hier). Sie wollen nun im Eiltempo den § 218 komplett streichen lassen, was auch die Abtreibung jenseits der 12. Woche erlauben würde.

Zwei junge Frauen haben sich getraut, die Freigabe der Spätabtreibung auf dem Bundeskongress zu kritisieren. Es lohnt, mal zu hören, was diese beiden, die für den Schutz des fortgeschrittenen Lebens im Mutterleib eingetreten sind (immerhin), für eine Standpauke bekommen haben. Die Fratze der sexuellen Selbstbestimmung zeigt sich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Martin
Martin
1 Jahr zuvor

Wir sind alle geschockt .
Sie wollen tatsächlich voll lebensfähige , Babys , töten.
In Großbritannien hat so ein Kind überlebt.
In der Mülltonne schrie es stundenlang . Bis der Arzt es auf sich nahm, und das Kind versorgte.
ICH WILL ! IN SO EINER GESELLSCHAFT DES TODES! DOE SOLCHE ABSCHEULICHEN VERBRECHEN BEGEHT! NICHT LEBEN!

benreformed
benreformed
1 Jahr zuvor

HERR, erbarme Dich über uns und unser Land!

Martin G
1 Jahr zuvor

Da läuft einem wirklich ein Schauer den Rücken herunter…

Matthias
Matthias
1 Jahr zuvor

In Deutschland gibt es auch (wenige) Fälle von Kindern, die ihre Abtreibung überlebt haben:

https://www.focus.de/familie/kindergesundheit/oldenburger-baby-seine-eltern-liessen-tim-abtreiben-jetzt-ist-er-18-jahre-alt_id_4847087.html