Eltern mal zwei

Als erstes Land der Welt öffneten die Niederlande 2001 die Ehe für Lesben und Schwule. Da immer mehr Homosexuelle Familien gründen, diskutiert das Land nun über das modernste Familienrecht der Welt.

Ende 2016 präsentierte eine Expertenkommission ein Gesetzesprojekt, das die Legalisierung der Mehrelternschaft vorsieht. Die Begründung: Immer mehr niederländische Kinder wüchsen mit nur einem Elternteil, in Regenbogenfamilien mit homosexuellen Eltern oder in Patchworkfamilien auf, in denen sich mehrere Erwachsene um die Erziehung kümmerten. Die Mehrelternschaft soll aber nur unter Auflagen erlaubt werden: Vor der Zeugung des Kindes müssten die angehenden Eltern einem Familiengericht einen Vertrag zur Genehmigung vorlegen. Darin müssten sie im Detail darlegen, wie sie die Erziehungsaufgaben und die finanzielle Lastenteilung organisieren wollen, wo das Kind wohnen und welchen Nachnamen es tragen soll.

Mehr: www.nzz.ch.

VD: PP

Ihre Meinung ist uns wichtig

*