Kannst Du Gottes Stimme noch hören?

Die geräuschvolle Lebenskultur nimmt uns Christen so in Beschlag, dass wir Gottes Stimme leicht überhören. Wer sich etwa jede Woche eine Netflix-Serie gönnt und vor lauter Serienstress keine Ruhe mehr findet, um über Gottes Wort zu meditieren, hat unserer sinnlichen Kultur bald nichts mehr entgegenzusetzen.

Ein paar gute Tipps zum Thema von David Mathis:

Kommentare

  1. Schandor meint:

    Man wird anfügen dürfen, die Stimme Gottes ist jeweils das, was mir aus Gottes geoffenbartem Wort in einer bestimmten Situation einfällt.

    Ich halte diesen Zusatz für wichtig, da es unter Christen so unglaublich viele gibt, die wähnen, Gott spreche direkt zu ihnen, spreche in ihr Bewusstsein hinein.

    Spräche Gott tatsächlich ins Bewusstsein, wir hätten täglich viele Entsetzensschreie zu hören.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*