USA: Viele Katholiken werden protestantisch

In jüngster Zeit häufen sich die Berichte darüber, dass Protestanten oder Anglikaner der Katholischen Kirche beitreten. Eine Untersuchung des U.S. Religious Landscape Survey by the Pew Research Center’s Forum on Religion & Public Life (PEW) hat nun überraschend ergeben, dass von 100 Menschen, die aus der Katholischen Kirche austreten, fast 50 protestantisch werden:

Pew’s data shows that those leaving the church are not homogenous. They can be divided into two major groups: those who become unaffiliated and those who become Protestant. Almost half of those leaving the church become unaffiliated and almost half become Protestant. Only about 10 percent of ex-Catholics join non-Christian religions.

Hier mehr: ncronline.org.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Die Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise gespeichert.

zu Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Ingo

In den USA oder überall?

Martin

Ich bin vor über zehn Jahren aus röm-kath. Kirche ausgetreten, war in einer bayerischen Gemeinde. Zwischendrin war ich bei den Freimaurern Schweine hüten, bevor ich einer Freikirche beigetreten bin, in der ich heute noch bin. Somit gehöre ich zu den 10% non-christian religions und zu den 50% protestants.

Aber was ist schon ein Beispiel, wenn die Rede von Statistik ist.

Schandor

@Martin

Beim fünfzackigen Jabulon! Hüten die jetzt auch schon Schweine? Oder sind die Schweine metaphorisch gemeint? 😉 Ͼ

Johannes Strehle

Die Evangelikalen, die „fundamentalistischen“ und die „neuen“, in den USA graben den alten protestantischen Kirchen zunehmend das Wasser ab. Die FAZ hat nun auch „Die Neuen Evangelikalen in den USA. Freiheitsgewinne durch fromme Politik.“ von Marcia Pally, Publizistin und Professorin für „Multilingual Multicultural Studies“ an der New York University, besprochen. Siehe Der Toleranzreichtum der »Neuen Evangelikalen« Published by Ron on December 27, 2010 Detlef Junker schreibt: “ Die angebotsorientierte Frömmigkeit erzeugt einen harten Wettbewerb charismatischer Prediger um die Seelen und Geldbeutel der Amerikaner. Über ein Drittel der Amerikaner, das heißt über 100 Millionen, werden zu den protestantischen Evangelikalen gerechnet, die den alten protestantischen Kirchen zunehmend das Wasser abgraben. Die Evangelikalen nehmen für sich in Anspruch, ihren Glauben allein auf die wortgetreue Auslegung der Bibel zu stützen.“ Unter anderem die “ Verteufelung von Scheidung, Ehebruch, Abtreibung und Homosexualität (durch die evangelikalen Fundamentalisten) hätten diese Wende zu den Neuen Evangelikalen veranlasst.“ “ Wie der Untertitel andeutet, hat das Buch – eine Mischung… Weiterlesen »

Roderich

Was mir bei dem Artikel dieses Jesuiten auffaelt, auf die Ron verlinkt hat, ist, dass Katholiken eine Abwanderung vom Katholizismus hin zum Protestantismus als „Verlust“ eines ihrer Schafe ansehen, beinahe so wie einen Abfall vom Christentum. Er schreibt staendig: die Katholische Kirche verliert Mitglieder, und nicht: Christus verliert Schafe. Er fragt nicht: geht die Person dem Reich Christi verloren? Bleibt die Person in der (unsichtbaren) Kirche? Interessant auch, dass die, die sich vom Katholizismus zum Protestantismus bekehren, dies meistens tun wegen der besseren Predigten und der besseren Anbetungszeit. The principal reasons given by people who leave the church to become Protestant are that their “spiritual needs were not being met” in the Catholic church (71 percent) and they “found a religion they like more” (70 percent). Eighty-one percent of respondents say they joined their new church because they enjoy the religious service and style of worship of their new faith. Interessant, dass er der katholischen Kirchenhierarchie empfiehlt, mehr „lebendigen Lobpreis“… Weiterlesen »

Johannes Strehle

Ja, man müsste Genaueres wissen,
um diese Wanderung einschätzen zu können.

Martin

ich habe in Freimaurerlogen viele noch-Evangelische und ex-Evangelische getroffen. Viel mehr als noch-Katholische und ex-Katholische. Sind das alles rer“ im Sinne der Untersuchung? Oder hinken die zu beiden Seiten?