Gesegnete Weihnachten 2009

Krippe.jpg

Der Prophet Jesaja sagt im Kapitel 9,5:

Zu der Zeit, als der Prophet das Kind ankündigte, lag das Land Israel in Trümmern. Es war von Kriegen überzogen und das Volk war in seiner Existenz bedroht. In dieses Dunkel hinein spricht Jesaja die Verheißung. Es wird ein Reich kommen und wieder Recht und Gerechtigkeit herrschen.

Ungefähr 700 Jahre später, zur Zeit des Kaisers Augustus, erfüllte sich im tieferen Sinne, was beim Propheten Jesaja als Verheißung ausgesprochen war. Der Evangelist Lukas schreibt:

Fürchtet euch nicht! Denn seht, ich verkündige euch grosse Freude, die allem Volk widerfahren wird: Euch wurde heute der Retter geboren, der Gesalbte, der Herr, in der Stadt Davids. Und dies sei euch das Zeichen: Ihr werdet ein neugeborenes Kind finden, das in Windeln gewickelt ist und in einer Futterkrippe liegt.

Er ist gekommen, die Last unserer Sünden zu tragen. Was für ein Evangelium! Freuen wir uns, unser Retter ist geboren. »Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude; A und O, Anfang und Ende steht da. Jesus ist kommen, nun springen die Bande, Stricke des Todes, die reißen entzwei. Jesus ist kommen, der starke Erlöser, bricht dem gewappneten Starken ins Haus, sprenget des Feindes befestigte Schlösser, führt die Gefangenen siegend heraus.«

Ich wünsche allen TheoBlog-Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das nun bald beginnende Jahr 2010! Jesus ist kommen, sagt’s aller Welt Enden. Eilet, ach eilet zum Gnadenpanier!

Schalom, Ron

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Cristiano
10 Jahre zuvor

„Jesus ist kommen, sagt’s aller Welt Enden.“

Amen! Fröhliche Weihnachten für Dich und Deine Familie aus Brasilien! 🙂

jim
jim
10 Jahre zuvor

merry christmas to you too ron