Kuyper: Sechs Vorlesungen über den Calvinismus

Da sich hier gerade eine Diskussion über Abraham Kuyper entwickelt, will ich darauf verweisen, dass sein wahrscheinlich wichtigstes Buch:

  • Abraham Kuyper: Reformation wider Revolution: Sechs Vorlesungen über den Calvinismus, [Lectures on Calvinism], Reich Christi Verlag, 1904

in deutscher Sprache heruntergeladen werden kann: reformationwider00kuyp.pdf.

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schandor
Schandor
9 Jahre zuvor

Großartig — nur funktioniert auch diesmal der link wieder nicht…
lg
Schandor

Schandor
Schandor
9 Jahre zuvor


Ich habs auf archive.org direkt angewählt, da hats dann funktioniert — super, danke!

lg
Schandor

Lukas
Lukas
9 Jahre zuvor

Brauchen wir Kuyper? Ich habe schon früher versucht, ihn zu lesen, da der von mir ausserordentlich geschätzte Hans R. Rookmaaker manchmal auf ihn verweist. Schnell wich mein anfängliches Interesse aber Irritation, Widerspruch und Abneigung diesem Calvinismus-Missionar gegenüber, nachdem ich Sätze wie der folgende las (aus „Reformation wider Revolution“, S. 28): Jetzt gehe ich dazu über, Sie noch auf einen anderen Umstand hinzuweisen, der meiner Hauptthese zur Befestigung dient, nämlich auf die Blutmischung, die für alle höhere Entwicklung unseres Geschlechts stets die physische Basis bildet. Vom Hochland von Asien aus ist unser Menschengeschlecht in gewissen Hauptgruppen auseinander gegangen; diese Hauptgruppen haben sich für ihr Teil in Volksstämme, diese Volksstämme in Nationen und Völker zersplittert, und ganz dem prophetischen Segensspruch Noahs gemäss sind es ausschliesslich die Kinder Sems und Japhets gewesen, die die Entwicklung unseres Geschlechts getragen haben. Von der dritten Hauptgruppe ging niemals ein Anstoss zu höherer Lebenswirkung aus. Wird hier nicht übelster Rassismus des 19. Jahrhunderts (die irrige Vorstellung von… Weiterlesen »

Schandor
Schandor
9 Jahre zuvor

@Lukas
Ich bin alles andere als ein Rassist, aber allein geschichtlich betrachtet sehe ich nicht, was an Kuypers Aussage, derzufolge die Entwicklung von den Kindern Sems und Japhets ausgegangen ist, falsch sei?
lg
Schandor


Ja, darüber darf man heute unter Christen nicht mehr sprechen. Die alten Lehren von der Gnade will der moderne Christ nicht hören. *Er* will der Initiator seines Glücks sein, und wenn ihm das genommen wird, dann beißt er. Luther hat dermaleinst heftig zurückgebissen (de servo arbitrio) 🙂
„To lay apartheid at the feet of neo-Calvinism is an exaggerated and unfair accusation“ — Dieser Satz könnte von seiner Struktur her noch für vieles andere beispielhaft sein…
lg
Schandor

Lukas
Lukas
9 Jahre zuvor

@ Ron, Schandor: Danke für Eure Antworten. Wow, jetzt weiss ich wenigstens, wie früh am Morgen Ihr auf den Beinen seid. Werde vielleicht am Abend antworten. In Eile, Lukas

Hanniel
Hanniel
9 Jahre zuvor

: Dein Kommentar trifft ins Schwarze. Ich habe z. B. aus der ersten Vorlesung ein Meta-Lernmodell abgeleitet.

trackback
9 Jahre zuvor

[…] hat (hier) in der Diskussion von Kuypers Aussagen zur Entwicklung von Völkern treffend kommentiert. Er […]

Johannes Strehle
Johannes Strehle
9 Jahre zuvor

„Inmitten der kirchlichen und religiösen Verwüstung,
die der Rationalismus
in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts
in den Kirchen anrichtete,
war im Maaßluiser Pfarrhaus“ Jan Frederik Kuypers
„noch etwas zu spüren
von dem Geist der Ehrfurcht vor Gottes Wort
und von der einfachen, frommen Lebenspraxis …
Wenn der am 29. Oktober 1837 geborene Sohn
vom Vater
seine echt holländische Zähigkeit und unerschütterliche Kaltblütigkeit
überkommen (mitbekommen) hatte,
so gab ihm die Mutter
kühnen Wagemut und unbezähmbare Lust zum Überwinden von Hindernissen
als ihr Erbteil mit auf den Weg.“
(Wilhelm Kolfhaus:
Dr. Abraham Kuyper – Ein Lebensbericht – 2. Auflage 1925)
„Dass mein Buch nicht *die* Kuyper-Biographie ist,
ist selbstverständlich.
Diese kann nur von einem Niederländer geschrieben werden,
sobald das Kuyper-Archiv …“
Ich gehe davon aus, dass es diese Biographie gibt,
aber offensichtlich nicht in deutscher Übersetzung.
Ein gutes Erbe von Vater und Mutter!
Bis zum nächsten Zitat, falls Ron mich nicht bremst.

Johannes Strehle
Johannes Strehle
9 Jahre zuvor

Abraham Kuyper

„Als drittes Kind und ältester Sohn unter neun Geschwistern wuchs er auf“
Das ersetzt fast eine Kinderkrippe und -tagesstätte.
Allerdings wäre es für die Mutter und Hausfrau wohl schwierig gewesen,
Familie und eine berufliche Karriere zu vereinbaren.
„Anfangs … fürchteten die Eltern,
die ihren Kindern den ersten Unterricht selbst erteilten,
ihr ältester Sohn sei geistig schwerfällig,
da es ihm unmöglich erschien, in die Geheimnisse der Lesekunst einzudringen.
Sein auffallend umfangreicher Schädel,
für den die Hüte immer besonders angefertigt werden mussten,
flößte ihnen die Besorgnis ein, der Knabe möchte an einem Wasserkopf leiden.
Deshalb fragten sie einen deutschen Professor um Rat.
Nach der Untersuchung erklärte ihnen dieser jedoch …:
„Bewahre, das ist alles Gehirn.“
Sobald dann der zuerst so schwerfällige Schüler
den Sinn der Buchstaben einmal begriffen hatte,
offenbarte er eine Begabung, die Eltern und Lehrer in Erstaunen setzte.“

Johannes Strehle
Johannes Strehle
9 Jahre zuvor

Abraham Kuyper

„Von früher Jugend an
lernte Abraham bei seinem Vater
die Kunst der Zeiteinteilung,
ohne die er nie die Fülle der Arbeit hätte leisten können,
die in Kirche und Staat auf ihn wartete.“
Heute heißt das Zeitmanagement.
„Diese feste Lebensordnung
hatte für den Knaben nichts Niederdrückendes und Einschüchterndes.
Seine Geschwister erinnerten sich in späteren Jahren immer gern
seiner frischen, die anderen mitreißenden Art.“

trackback

[…] ich das Büch Reformation wider Revolution lese. Diese Buch hat Ron Kubsch auf theoblog.de in diesem Artikel empfohlen. Im Folgenden einige Zitate zu der Frage, was Calvinismus eigentlich […]

trackback

[…] der Ausgangspunkt der Diskussion – die Kommentare zu diesem Artikel (den ich fälschlicherweise als eine „Empfehlung“ bezeichnet hatte) – bleibt nun […]

Peter Kuyper
7 Jahre zuvor

Als Urenkel von Abraham lese ich immer gerne wie er heute wahrgenommen wird.
Als Folge seiner erdrückenden Persönlichkeit war er nur als Politiker in der Familie vorhanden, Glauben war kein Thema. Das habe ich mir selber, später, geholt.
Seine 5e Stone Lecture ‚Calvinism and Art‘ ist aber schon bedrückend. Gerne höre, und lerne ich mehr.

Peter Kuyper
7 Jahre zuvor

Lieber Ron Kubsch, 1. Ich habe nicht erwartet so schnell reagieren zu müssen. 2. Meine Gedanken habe ich nicht publiziert. 3. Ich bin kein Theologe, sondern Architekt und Kunstmaler. So, präleminäres ist gesagt. Bedrückend bei Abraham (er ist eben Familie) finde ich, dass Kunst nur aus Glauben entsteht, und insbesondere aus dem Calvinismus: „Intellectual art is no art, and the effort put forth by Hegel to draw art from thoughts, militated against the very nature of art.“ Was mache ich jetzt mit Theo van Doesburg und die Gruppe de Stijl? „Das Kunstwerk muss im Geist vollständig konzipiert und gestaltet sein, bevor es ausgeführt wird. Es darf nichts von den formalen Gegebenheiten der Natur, der Sinne und der Gefühle enthalten. Wir wollen Lyrismus, Dramatik, Symbolik usf. ausschalten. Das Bild muss ausschließlich aus plastischen Elementen konstruiert werden, d. h. aus Flächen und Farben. Ein Bildelement hat keine andere Bedeutung als sich selbst“ so Theo van Doesburg 1918. Weiter „And since this is… Weiterlesen »

Andreas
Andreas
7 Jahre zuvor

@Herr Kuyper,
sehr schöne Bilder auf Ihrer Homepage.

Peter Kuyper
7 Jahre zuvor
Reply to  Ron

Lieber Ron,
Danke für den Hinweis auf Hans Rookmaaker. Ich muss das zuerst mal lesen, und werde mich dann wieder melden.
Liebe Grüsse

Peter

Mathias
3 Jahre zuvor

Der Aktuelle Link lautet https://archive.org/details/reformationwider00kuyp
viel Freude damit.

dima
dima
2 Jahre zuvor

Is the German translation of the Six Lectures available in HTML? Or only in PDF?

Ron
Admin
Ron
2 Jahre zuvor

@dima: Here:

https://archive.org/details/reformationwider00kuyp

Liebe Grüße, Ron