C. Trueman: The Creedal Imperative

51NKLaLC8cL._AA160_.jpgDas ist mein persönliches Buch des Jahres 2012. Ich bin noch nicht ganz durch, kann es trotzdem innig empfehlen:

  • Carl Trueman: The Creedal Imperative, Crossway: 2012

Der Verlag schreibt:

Recent years have seen a number of high profile scholars converting to Roman Catholicism and Eastern Orthodoxy while a trend in the laity expresses an eclectic hunger for tradition. The status and role of confessions stands at the center of the debate within evangelicalism today as many resonate with the call to return to Christianity’s ancient roots. Carl Trueman offers an analysis of why creeds and confessions are necessary, how they have developed over time, and how they can function in the church of today and tomorrow. He writes primarily for evangelicals who are not particularly confessional in their thinking yet who belong to confessional churches—Baptists, independents, etc.—so that they will see more clearly the usefulness of the church’s tradition.

Ein geistreiches und leidenschaftliches Plädoyer für den konfessionellen Gemeindebau. Wer das Buch gelesen hat, wird (hoffentlich) verstehen, weshalb die Rückbindung an Bekenntnisse so wichtig ist.

rtemagicc-einkaufenkl-06.gif

 

Ähnliche Beiträge:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Die Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise gespeichert.

zu Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Andreas

Ein Kapitel ist auch (in ähnlicher Form) auf deutsch erhältlich:
http://www.serk-heidelberg.de/2012/10/credo-was-die-kirche-bekennt-neuerscheinung/

Gruß,
Andreas

Andreas

Die beiden Vorträge in CREDO von Bernhard Kaiser sind übrigens auch in seinem kürzlich erschienenem Buch „Christus – Glaube – Rechtfertigung. Perspektiven reformatorische Theologie.“ enthalten; wobei der eine um die Abschnitte „Rechtfertigung im Pietismus“ und „Rechtfertigung in der modernen Theologie“ erweitert wurde.

Ich gebe einfach mal das Inhaltsverzeichnis wieder, könnte es doch für manchen von Interesse sein:

Teil I: Christus und sein Wek
Gottes Gerechtigkeit in Christus
Das einmalige und stellvertretende Opfer in Jesu Christi

Teil II: Die vier sola der Reformation
Solus Christus – Christus allein!
Sola Gratia – Allein aus Gnaden
Sola scriptura – Die Schrift allein!
Sola fide – allein aus Glauben!

Teil III: Rechtfertigung und Verkündigung
Die Rechtfertigung des Gottlosen – ein theologiegeschichtlicher Überblick
Die reine Verkündigung des Evangeliums als „Merkmal“ der Kirche nach den reformatorischen Bekenntnisschriften

http://www.irt-ggmbh.de/nachrichten-kommentare/index.php

Gruß,
Andreas

apologet

Zum Thema „Konfessionelle Kirche“, wird es am 14.02.2013 einen Vortrag in Berlin im Rahmen regelmäßig stattfindender Bibelstudienabende geben: hier

Lieben Gruß

Andreas

Andreas

@Andreas:
Es freut mich zu hören, dass es bei euch weitergeht und wünsche euch Gottes Segen dazu!

Herzliche Grüße,
Andreas